Forums Neueste Beiträge
 

MacBook vs. MacBook Pro

31/10/2009 - 12:59 von Maurice Bonnet | Report spam
Hallo,

bei der Überlegung ein Laptop zu kaufen, stehen für mich zwei Geràte zur
engeren Auswahl:

aktuelles MacBook, Speicher auf 4 GB ausgebaut;
MacBook Pro mit 13 Zoll Bildschirm, ebenfalls auf 4 GB ausgebaut, HD 250
GB

Für das MacBook spricht der günstigere Preis und (kaum zu glauben, dass
das bei der Standardkonfiguration des MBP nicht dabei ist) die 250 GB
Festplatte ab Grundkonfiguration

Für MBP der FW-Port, das Alugehàuse, SD-Karten-Slot, den ich aber kaum
benötigen werde und die beleuchtete Tastatur (nett, aber auch kein
must-have für mich)

Entscheidend für mich ist der FW-Port, deshalb meine Fragen hier:

Boot von externer USB-Platte ist ja inzwischen kein Problem, aber
folgendes Szenario:

ich möchte das MacBook als externe Festplatte an meinen iMac hàngen;
bisher durch den FW-Target-Mode kein Problem; gibt es da ohne FW eine
Alternative? Da gibt es m. E. zwei Fàlle zu unterscheiden:

a) MacBook kann gebootet werden (nehme an von der internen Platte), dann
kann ich beide Rechner über Ethernet oder Ad-hoc-Netzwerk (Airport)
verbinden und größere Datenmengen (im zweistelligen GB-Bereich)
transferieren.

b) MacBook bootet nicht mehr intern, keine externe Boot-Platte vorhanden
und ich möchte von extern einen Zugriff auf die Festplatte haben. Das
ging mit FW und dem Target Mode problemlos. Gibt es da eine
vergleichbare Alternative?

Gruß

Maurice
 

Lesen sie die antworten

#1 guido.neitzer
31/10/2009 - 15:57 | Warnen spam
Maurice Bonnet wrote:

Für das MacBook spricht der günstigere Preis und (kaum zu glauben, dass
das bei der Standardkonfiguration des MBP nicht dabei ist) die 250 GB
Festplatte ab Grundkonfiguration



Eine Sache, die mir nicht so gefàllt: es scheint, daß das MB Plastik
sehr leicht zerkratzt. Mag ich nicht so sehr. Die Alugehàuse sind schon
sehr ausgereift.

Ansonsten sieht das weiße MB ganz nett aus, ist SEHR "shiny". Noch mehr
die glànzende Badezimmerkachel als vorher. Mein Fall für den Alltag ist
es ganz und gar nicht. Ich mag die Metallgehàuse.

Noch ein "Vorteil" des MBP: schwarze Tastatur, die nicht ganz so schnell
mockig wird.

Entscheidend für mich ist der FW-Port, deshalb meine Fragen hier:



Warum fragst Du dann noch weiter? USB taugt einfach nicht für
Festplatten. Ich verwende es hier für Time Machine, aber auch nur, weil
mein MB außer Ethernet keinen anderen schnellen Port hat und Ethernet
für das Backup für mich nicht praktikabel ist.

a) MacBook kann gebootet werden (nehme an von der internen Platte), dann
kann ich beide Rechner über Ethernet oder Ad-hoc-Netzwerk (Airport)
verbinden und größere Datenmengen (im zweistelligen GB-Bereich)
transferieren.



So mache ich es momentan wenn ich unbedingt was übertragen muß - ich
habe von der Firma ein Alu Unibody MB 13".

Gibt es da eine vergleichbare Alternative?



Nicht, daß ich wüßte.

cug

http://www.event-s.net

Ähnliche fragen