Macmini 1,4 GHz, 4GB 500 GB

06/02/2015 - 20:41 von virk | Report spam
Will eigentlich morgen den im Betreff stehenden Rechner für unser Büro
shoppen gehen. Leise Zweifel beschleichen mich noch, ob der evtl. zu
klein ist. Folgendes soll er können:

- Fileserver unter Yosemite für 7 Macs und vielleicht 1-2 Dosen. Alle
machen nur office-Kram. Keine grossen Dateien.
- Firmen-dokuwiki muss laufen (apache und php)
- owncloud muss laufen für Adressdatenbank

Ich will nicht mehr Geld ausgeben, als nötig. Ich möchte jedoch gerne
mal mit SSD-Technik anfangen, obschon für meine Zwecke die interne HD
ausreichend schnell sein wird.

Backup werde ich über USB3-(UASP)-2,5"/3,5"-Festplatten machen,
ebenfalls wird nachts immer ein Klon laufen. Weiteres Backup làuft
nachts mittels Synchronize (oder demnàchst was anderes auf anderen
Rechner im Netz)
Fazit: Hinsichtlich Backup fühle ich mich sauber :-)

Eigentlich denke ich, Betriebsystem und den ganzen Datenbestand (<200GB)
auf der internen Platte zu lassen.
Jedoch wàre es interessant, zu probieren, wie sich das setup mit
externen USB-SSDs verhàlt. Da weiß ich jedoch nicht, inwieweit mir die
TRIM-Problematik (Yosemite) da noch einen Strich durch die Rechnung
macht.

1) Ist der kleine Macmini die richtige Wahl?
2) Muss ich sonst was berücksichtigen?
Gruss Heiner
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Kaiser
06/02/2015 - 21:53 | Warnen spam
Heiner Veelken schrieb in <news:1lzfvq8.wnqmdwo2wd1cN%
Jedoch wàre es interessant, zu probieren, wie sich das setup mit
externen USB-SSDs verhàlt. Da weiß ich jedoch nicht, inwieweit mir die
TRIM-Problematik (Yosemite) da noch einen Strich durch die Rechnung
macht.



Das gab's hier alles in epischer Breite. Meiner Meinung nach wird die
TRIM-Problematik aber ein bisserl zu hoch bewertet. Man kann auch ohne
TRIM eine SSD betreiben, wenn man sicherstellt, dass immer genügend
Platz frei ist (also bspw. per Partitionierung nur zu 80% nutzen)

1) Ist der kleine Macmini die richtige Wahl?



Eigentlich ist kein Mini je für Serverdienste die richtige Wahl gewesen,
weil ECC-RAM fehlt. Das, was Dir vorschwebt, ist aber eh irgendwie nur
Popelkram (nicht übelnehmen bitte ;-) und wenn ich mich recht erinnere,
hast Du bislang mit noch viel abenteuerlicherer Hardware für den Zweck
gewerkelt?

Prinzipiell sollte der kleinste Mini reichen, ich würde aber über 8 GB
RAM nachdenken, weil Du das Ding ja paar Jahre nutzen möchtest und evtl.
irgendwann auf den Trichter kommst, da noch irgendwas, das nicht gut in
OS X làuft, zu virtualisieren (auch OS X selbst kann man virtualisieren,
bspw. um diese Horror-Software ownCloud vom Rest des Systems zu trennen.
Etwas, das so horrend viele Sicherheitslücken aufweist wie dieses Zeug,
will man eigentlich auf gar keinem Rechner und schon gar keinem Server
betreiben)

2) Muss ich sonst was berücksichtigen?



Seafile statt Owncloud? Evtl. auf die Fusion-Drive-Variante setzen, dann
hast Du deutlich mehr Kapazitàt, die "snappier" ausfàllt... Aber evtl.
auch schon wieder Overkill für das bisserl Daten, was bei Dir anfàllt...

Und dann natürlich eine vernünftige TM-Backup-Strategie mit rotierenden
Medien und Klon für Desaster-Recovery-Zwecke! Das Geld, das man sich
durch Verzicht auf RAID-Quatsch sparen kann, ist beim Backup in Form
zusàtzlicher Platten besser angelegt.

Gruss,

Thomas

Ähnliche fragen