macOS - neues Filesystem APFS

16/06/2016 - 08:04 von Fritz | Report spam
Apple will nun anscheinend doch HFS+ durch das neue Filesystem APFS
ablösen. Die Features klingen ja verlockend. Apple dürfte sich da ein
Beispiel an ZFS und Btrfs genommen haben.
Auch die unterschiedlichen Verschlüsselungs-Möglichkeiten sind sehr
interessant. Man kann nun, wenn ich das richtig interpretiere, auch nur
einzelne Dateien und Verzeichnisse verschlüsseln und das mit
unterschiedlichen Schlüsseln.

<https://developer.apple.com/library...n.html>
»Apple File System is a Next-Generation File System for Apple Products
Apple File System supports nearly all of the features of HFS+, and
offers improvements over HFS+, including 64-bit inode numbers, 1
nanosecond timestamp granularity, an expansive block allocator, support
for sparse files, and a crash protection scheme.
..
Apple File System Adds Several New Features
Apple File System provides several new features, including optimization
for Flash/SSD storage, copy-on-write metadata, space sharing, cloning of
files and directories, snapshots, fast directory sizing, and atomic
safe-save primitives.
..
Apple File System Containers Can Be Created on External Hard Drives
You can create an Apple File System container on an external hard drive,
partition, or disk image on OS X 10.12 using the diskutil command.«

<http://arstechnica.com/apple/2016/0...ystem/>
»Digging into the dev documentation for APFS, Apple’s new file system
Copy-on-write metadata, native encryption, instant cloning, snapshots,
and more.«

<http://arstechnica.com/apple/2016/0...macos/>
»Apple File System (APFS) "engineered with encryption as a primary
feature."«

<http://www.golem.de/news/apfs-apple...6.html>
»Native Verschlüsselung, Copy-on-Write-Klone, Schnappschüsse, eine
nahezu unerschöpfliche Anzahl an Dateien, Zeitstempel im Bereich von
Nanosekunden und eine einfache Netzwerkeinbindung. All das soll das neue
Dateisystem von Apple bieten.
Das Konzept des Dateisystems HFS+ und seines Vorgàngers HFS sei
inzwischen mehr als 30 Jahre alt, schreibt Apple. Das Unternehmen werde
deshalb, beginnend mit dem neuen MacOS Sierra, das Dateisystem Apple
File System (APFS) unterstützen. Dieses enthàlt viele Neuerungen, die an
die moderne Dateisystem-Konkurrenz wie ZFS aus Solaris oder das für
Linux entstandene Btrfs erinnern.
So nutzt APFS das Konzept sogenannter Inodes und ist ein
64-Bit-Dateisystem, was bis zu 9 Trillionen einzelne Dateien pro
Festplatte ermöglicht. Dies entspricht der Zahl 2^63-1, Btrfs ermöglicht
2^64 einzelne Dateien. Darüber hinaus unterstützt APFS nun Zeitstempel
im Abstand von 1 Nanosekunde, statt der derzeitigen Grenze in HFS+ von 1
Sekunde. Damit lassen sich die tatsàchlich durchgeführten Operationen
auf Platten mit APFS wohl sehr gut nachvollziehen«

»Copy-on-Write wie bei ZFS und Btrfs
Eine als Schutz vor Abstürzen beschriebene Funktion von APFS nutzt
Copy-on-Write (COW) für Metadaten. Damit sollen Eintràge in das
Dateisystem ebenso wie Schreibvorgànge in das Journal des Dateisystems
auch dann nachvollziehbar bleiben, wenn der Vorgang unerwartet abbricht.
Also wenn zum Beispiel die Stromversorgung des Rechners unterbrochen wird.«

»Wie viele moderne Dateisysteme soll auch APFS eine native
Verschlüsselung bieten, wofür verschiedene Modi bereit stehen. So kann
auf die Verschlüsselung verzichtet, ein Schlüssel für den gesamten
Speicher oder ein Schlüssel pro Datei genutzt werden.«

Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
 

Lesen sie die antworten

#1 venuski
16/06/2016 - 10:32 | Warnen spam
Fritz wrote:

You can create an Apple File System container on an external hard drive,
partition, or disk image on OS X 10.12 using the diskutil command.



OSX 10.11 ist das letzte, das Adobe CS3-CS6 unterstützt, und das auch
nur mit einem speziellen Java von Apple. Ab OSX 10.12 muß man auf die
teure Adobe-Abo-Varianten wechseln, da Apple das spezielle Java nicht
mehr bereitstellt. Wieviele werden da wieder den Umstieg herauszögern?

Anton




news://freenews.netfront.net/ - complaints:

Ähnliche fragen