MacOS Server (10.6 oder 10.8): Mountpoint v. externen Platten

26/04/2013 - 12:23 von spamfalle2 | Report spam
Normalerweise wird eine externe Platte ja unter /Volumes/$disk_name
gemountet.
Kann ich eine Platte auch woanders hinmounten?

Ich will einen MacMini mit entweder 10.6 Server oder aber notfalls 10.8
Server aufstellen. Dann darauf z.B. einen Ordner Mini-Filme im Netz
freigeben. Und eine externe USB-Platte z.B. namens Serien an den Mini
anschließen und unter Mini-Filme mounten. So dass ein Client, der auf
Mini-Filme zugreift, darin einen Ordner namens Serien sieht. Geht das?



In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Kaiser
26/04/2013 - 13:08 | Warnen spam
Marc Stibane schrieb in <news:
Normalerweise wird eine externe Platte ja unter /Volumes/$disk_name
gemountet.
Kann ich eine Platte auch woanders hinmounten?



Klar, macht man immer dann, wenn man die ganzen Automatismen, die
unterhalb /Volumes geschehen, auf keinen Fall brauchen kann (wie bspw.
automatische Erzeugung des Mountpoints, der dann auch mal vom echten
Volumenamen abweichen kann, usw.)

Kommt in die /etc/fstab, vorher per diskutil die UUID des Zielvolumes
nachgucken, Mountpoint im FS erzeugen, einen Eintrag wie in fstab(5)
beschrieben anlegen und dann:

a) Platten anstöpseln und warten, bis sie gemountet wird
b) Platte wieder auswerfen (per "df" nachgucken, ob wirklich Luft rein
ist)
c) sudo automount -vc

Fertig. Auf genau dem Weg kann man auch NFS-Server und gar AFP-Server
sauber einbinden (CIFS auch. Aber das nutzen ja nur Kranke). Und kann
den Kram auch komplizierter abseits /etc/fstab aufsetzen, etc. pp. Bei
Interesse:

https://ssl.apple.com/business/docs/Autofs.pdf

Gruss,

Thomas

Ähnliche fragen