Forums Neueste Beiträge
 

(Macports) tin und iterm2 beta

11/02/2012 - 10:55 von Başar Alabay | Report spam
Hallo,

nutzt hier wer iterm2 und tin von Macports?

Da gibt es ein sonderbares Problem mit der neuesten Beta von iterm2. Der
Entwickler ist mittlerweile ratlos, ich habe ihm einige Dinge
ausprobiert, aber er kann nicht einkreisen, was da nicht klappt.

Ich habe für tin ein eigenes Profil, welches in einem eigenen Tab mit
"bash -l -c rtin" startet. So weit, so gut. So startet also tin, ich
lese meinen Kram und beende tin mit q. Wenn ich nun tin nochmal starte,
macht tin selbstverstàndlich da weiter, wo es vorher aufgehört hat.
Beende ich das Ganze anschließend noch mit Apfel-q und starte dann
iterm2/tin neu, macht tin ebenfalls dort weiter, wo es aufgehört hat
(Stand der Artikel).

Bei der letzten Beta von iterm2 ist es nun so, daß … lesen, tin mit q
beenden und erneut starten … wie gewohnt ist. Lesen, tin mit q beenden,
iterm mit Apfel-q beenden, neu starten … ist NICHT mehr so. Dann
ignoriert tin die gelesenen Nachrichten.

Wenn man nur mit "login shell" startet und dann manuel rtin eingibt,
dann umgeht man das Problem.

Der Entwickler (Nachman) bat mich, folgendes zu tun:

1. With the command set to "login shell" run this command:
set > /tmp/login_set

2. Change the command to:
bash -l -c "set > /tmp/bash_set"

Difft man beide Ausgaben, so gibt es einen einzigen Unterschied,
nàmlich, daß in einer Zeile (ich glaube bei set) NNTPSERVER steht.

Er wollte noch, daß ich mal schaue, ob es relevant ist, von wo aus man
tin/rtin startet, aber ich kann das von /opt auf den Desktop ziehen, das
Verhalten bleibt gleich.

Tja, nu isser ratlos, und ick ooch.

Was könnte das sein?!

B. Alabay

લવ ઇસ્તંબુલ
http://www.thetrial.de/
 

Lesen sie die antworten

#1 Dennis Preiser
11/02/2012 - 13:52 | Warnen spam
Başar Alabay wrote:
nutzt hier wer iterm2 und tin von Macports?



Ich nutze iTerm2 (Build 1.0.0.20120203) und tin (allerdings nicht von
MacPorts).

Bei der letzten Beta von iterm2 ist es nun so, daß … lesen, tin mit q
beenden und erneut starten … wie gewohnt ist. Lesen, tin mit q beenden,
iterm mit Apfel-q beenden, neu starten … ist NICHT mehr so. Dann
ignoriert tin die gelesenen Nachrichten.



Das klingt so, als würde tin je nach Aufruf verschiedene newsrc
benutzen.

Um das auszuschließen könntest Du den tin-Aufruf im iTerm Profil um die
Angabe der newsrc erweitern. Das würde dann so aussehen:

bash -l -c "rtin -f ~/.newsrc"

Wenn Deine newsrc woanders liegt, muss der Pfad bzw. Name natürlich
angepasst werden.

Wenn man nur mit "login shell" startet und dann manuel rtin eingibt,
dann umgeht man das Problem.

Der Entwickler (Nachman) bat mich, folgendes zu tun:

1. With the command set to "login shell" run this command:
set > /tmp/login_set

2. Change the command to:
bash -l -c "set > /tmp/bash_set"

Difft man beide Ausgaben, so gibt es einen einzigen Unterschied,
nàmlich, daß in einer Zeile (ich glaube bei set) NNTPSERVER steht.



tin nutzt u.A. $NNTPSERVER um den Newsserver zu ermitteln. Wenn das
einmal gesetzt ist und einmal nicht kann das dazu führen, dass tin
jeweils unterschiedliche Server nutzt. Wenn tin unterschiedliche Server
mit der gleichen newsrc nutzt, ist Chaos zu erwarten.

Meine Empfehlung ist folgende Konfiguration:

Wenn Du news nur von einem Server liest, tràgst Du folgendes in die
Datei ~/.tin/newsrctable ein:

news.server.example ~/.newsrc myserver

Das Muster ist hier SERVER NEWSRC ALIAS.

Danach startest Du tin so:

tin -g myserver

bzw. im iTerm Profil:

bash -l -c "tin -g myserver"

Durch "-g myserver" wird der Server und die newsrc entsprechend dem
Eintrag in ~/.tin/newsrctable ausgewàhlt.

Bei mehreren Newsservern sind entsprechend mehrere Zeilen in der
newsrctable einzutragen:

news.server1.example ~/.newsrc1 myserver1
news.server2.example ~/.newsrc2 myserver2

Will man von Server1 lesen, lautet der Aufruf "tin -g myserver1", für
Server2 entsprechend "tin -g myserver2".

Dadurch wird immer die zum Server passende newsrc benutzt.

Dennis

Ähnliche fragen