MacPro4,1: SSD? RAM? Netzwerk?

19/10/2015 - 10:12 von Th.me | Report spam
Hallo,

ich habe die Nase voll von dem Murks-Mini (der geht heute mittag zum 3.
Mal zum Apple Service). Ich schaue mich gerade nach einem gebrauchtem
MacPro4,1 um. Der hat ja von Haus aus keine SSD. Was ist eurer Meinung
nach die beste Möglichkeit?

- eine SSD (256GB) am SATA-Port (hat ja nur 3MB/S, vermutlich langsamste
Lösung)

- 2 SSD (2*128GB) als RAID0 auf 2 SATA-Ports

- oder gibt es eine Lösung eine M2-SSD per PCI-Steckplatz einzubauen,
die *merklich* schneller ist als die obrige Idee?

RAM: Für RAW-Bildbearbeitung und Videonachbearbeitung (einfacher
Schnitt, einfache Übergànge, Codecwandeln): Reicht da 16 GB RAM oder
sollte es mehr sein?

Netzwerkanbindung: Der Mac hat 2*Gigabit, mein Server (HP Proliant Gen8,
FreeNAS 9.3) auch. Wie sieht da eine geschwindigkeitsoptimierte
Verkabelung aus: Je 2 Leitungen CAT6 zum Switch? Oder eine doppelte
Direktverbindung? In dem Fall: Wie kommen die anderen Rechner dann an
den Server? Reicht für sowas ein Level One GSW-0806 H/W bzw. TP-Link
TL-SG1005D bzw. SG 2210P aus oder muß für eine Parallelkabelnutzung was
"fetteres" her?

Vorschlàge/Angebote für einen nikotinfreien MacPro4,1 (Raum Hamburg
+100km oder Schleswig-Holstein) bitte in mein Postfach.


Kennst du groops.de, die Freizeitgemeinschaft im deutschsprachigem
Raum? Reinschauen kostet nichts...
Urlaubsbilder: http://www.thomas-heier.de
Filme: http://www.youtube.com/user/thshDE?...e=mhum#g/u
 

Lesen sie die antworten

#1 Patrick Kormann
19/10/2015 - 13:50 | Warnen spam
Am 19.10.15 um 10:12 schrieb Thomas Heier:

- eine SSD (256GB) am SATA-Port (hat ja nur 3MB/S, vermutlich langsamste
Lösung)

- 2 SSD (2*128GB) als RAID0 auf 2 SATA-Ports

- oder gibt es eine Lösung eine M2-SSD per PCI-Steckplatz einzubauen,
die *merklich* schneller ist als die obrige Idee?



Die 'Hauptschwuppizitàt' der SSD ergibt sich aus den IOPS, nicht aus der
Übertragungsgeschwindigkeit. 3 MB/s :) ... 3 GBit/s meinst du wohl. Die
SSD wird da wohl ausgebremst, wird sich deswegen aber noch lange nicht
langsam anfühlen. Die anderen Möglichkeiten gibt es natürlich auch.
Wobei ich nicht weiss, welche Genereation von PCI in dem Mac steckt und
ob das überhaupt schneller sein kann. Bei RAID0 musst du halt mehr
backuppen.

RAM: Für RAW-Bildbearbeitung und Videonachbearbeitung (einfacher
Schnitt, einfache Übergànge, Codecwandeln): Reicht da 16 GB RAM oder
sollte es mehr sein?



Müsste locker reichen. Kommt halt auch darauf an WAS du da bearbeitest (HD?)

Netzwerkanbindung: Der Mac hat 2*Gigabit, mein Server (HP Proliant Gen8,
FreeNAS 9.3) auch. Wie sieht da eine geschwindigkeitsoptimierte
Verkabelung aus: Je 2 Leitungen CAT6 zum Switch? Oder eine doppelte
Direktverbindung? In dem Fall: Wie kommen die anderen Rechner dann an
den Server? Reicht für sowas ein Level One GSW-0806 H/W bzw. TP-Link
TL-SG1005D bzw. SG 2210P aus oder muß für eine Parallelkabelnutzung was
"fetteres" her?



Cat6 muss nicht sein. Wenn du dir von deiner Lösung 2 GBIt/s
versprichst, wirst du enttàuscht werden, die ganzen 'bundling'
Lösungungen bieten eigentlich nur mehr Kapazitàt, wenn mehrere Rechner
im Spiel sind. Von dem her spielt auch der Switch keine so grosse
Rolle. Ich würde allerdings nichts anderes als managed Switches mehr
haben wollen.

Ähnliche fragen