Magic Mouse

11/11/2009 - 18:41 von Sebastian Kaps | Report spam
Hi!

Ich habe heute endlich nach fast drei Wochen Wartezeit meine Magic Mouse
erhalten. Fazit nach kurzem Test: Das Teil geht wohl zurück.

Pro:
+ Scrollen geht echt nett, auch 360 Grad
+ Entgegen meiner Erwartung ist das Oberteil eine "echte" Maustaste,
ein simples Antippen reicht also nicht, um einen Klick auszulösen (ich
hatte das in Apples Werbevideo immer anders verstanden, finde das
reale Verhalten aber besser)
+ Design, Haptik

Contra:
- die Maus ist recht schwer und gleitet ziemlich rauh, sowohl auf
verschiedenen Mousepads als auch auf einer Holz-Tischplatte.
Gefàllt mir persönlich nicht.
- "Two Finger Swipes" sind eine Scheißidee. Der für "zurück" geht noch -
Maus mit dem Daumen festhalten und mit Zeige- und Mittelfinger von
rechts nach links streichen. Aber andersrum erfordert das echte
Fingerakrobatik und klappt bei mir zumindest nur sporadisch.
Man muss ja immer mit mindestens einem Finger die Maus festhalten, da
sie sonst wegrutscht.
- Mir fehlt der Klick auf's Mausrad, um Spaces zu aktivieren.
- Die Geschwindigkeit des Zeigers ist viel zu langsam. Selbst auf
"Rechtsanschlag" muss man die Maus viel zu viel bewegen, um den
Bildschirm zu überqueren. Und das bei den 1280 Pixeln Breite meines
MacBooks. Abhilfe schafft hier das Tool "MouseZoom", aber das kann's
ja nicht sein.

Wenn man bei einer Maus mit Rechts- und Linksklick, sowie einem
Scrollrad ohne "3. Mousebutton"-Funktionalitàt auskommt, ist das Teil
ziemlich nett. Ansonsten würde ich empfehlen, die Finger davon lassen.

Ciao, Sebastian
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Heilingbrunner
11/11/2009 - 20:31 | Warnen spam
Sebastian Kaps wrote:

Ich habe heute endlich nach fast drei Wochen Wartezeit meine Magic Mouse
erhalten. Fazit nach kurzem Test: Das Teil geht wohl zurück.



Ich habe meine seit 2 Tagen und bin auch nicht wirklich zufrieden. War
nur leider ein Spontankauf im Apple Store, deswegen werde ich sie wohl
meiner Tochter geben (oder in die Bucht setzen).

-Verglichen mit meiner Kabel-Mighty Mouse reagiert das Treil tràge. Nach
einem kurzen Test mit einer kabellosen Bluetooth Mighty Mouse kommt mir
diese aber auch nicht besser vor. Anscheinend kommen viele damit klar,
ich nicht.

+ Das iPhone-artige Scrollen ("mit Nachlauf") finde ich super. Das hàtte
ich bitte gerne auch für meine Mighty Mouse.

- Haptik: die Leute, die sich über die scharfe vordere Kante an den
Unibody-Macbooks aufregen sollen mal die Magic Mouse in die Hand nehmen!
Von einem Geràt, das ich mehr oder weniger den ganzen Tag in der Hand
halte, erwarte ich, dass es sich angenehm, ja handschmeichlerisch
anfühlt. Stàndig diese Kante an Daumen und Ringfinger zu haben stört
mich extrem.

Die Zeiger-Geschwindigkeit ist in der Tat zu langsam (verglichen mit
meiner Kabel-Mighty Mouse), ich habe aber kein Problem damit, diese
einmalig mit MouseZoom oder per Terminalbefehl zu erhöhen. Man àndert
das ja nicht stàndig.

- Was mich in den Wahnsinn treibt: Da die ganze Oberflàche die
Scrollfunktion auslöst, verrutscht mir stàndig ungewollt die
Arbeitsflàche in meinen Programmen. Ein wenig die Position der Finger
auf der Maus veràndert oder nach dem Tippen die Maus erneut in die Hand
genommen und schwupps ist in Indesign die Seite nur noch halb sichtbar.
Ich bin stàndig am Cmd-0-Drücken, um die aktuelle Seite wieder zu
zentrieren. Bei vielen Programmen stört das kaum oder gar nicht, bei
Indesign extrem. Bei der Scrollkugel meiner Mighty weiß ich wenigstens:
wenn ich die Kugel nicht anfasse, scrollt auch nichts!

Mein persönliches Fazit:
Magic Mouse = Puck-Maus 2.0
(schön, aber taugt nix)

Grüße,
Peter

Ähnliche fragen