Mainboard ALiveNF5-eSATA2+ R3.0 CPU Unterst

23/12/2011 - 16:36 von Frank Graf | Report spam
Hallo,

ich habe ein ALiveNF5-eSATA2+ R3.0 Mainboard welches laut Hersteller
folgende CPUs unterstützt:

<http://www.asrock.com/mb/cpu.de.asp...20R3.0>

Ist diese Liste in Stein gemeißelt oder werden u. U. auch andere CPUs
unterstützt (mit Sockel AM2 bzw. AM2+)?

Konkret dachte ich an einen "AMD Phenom II X4 965".

In einem Online Shop habe ich die Bezeichnung "AMD Phenom II X4 965 AM2+/
AM3" gesehen. Unterstützt der Speichercontroller des Prozessors dann DDR2
als auch DDR3 Arbeitspeicher?

Kann man sich mit der Anschaffung Zeit lassen oder verschwinden CPUs für
den AM2/AM2+ Sockel bald vom Markt?


Frank
 

Lesen sie die antworten

#1 Ingo Böttcher
23/12/2011 - 20:28 | Warnen spam
Am 23 Dec 2011 15:36:06 GMT schrieb Frank Graf:

<http://www.asrock.com/mb/cpu.de.asp...20R3.0>
Ist diese Liste in Stein gemeißelt oder werden u. U. auch andere CPUs
unterstützt (mit Sockel AM2 bzw. AM2+)?



Unterstützt wohl nicht. Ob sie laufen, ist die Frage. Solange die gleichen
Kerne verwendet werden, ist die Chance groß, dass auch nicht genannte
Modelle laufen - möglicherweise werden diese nur nicht sauber vom BIOS
angezeigt.

Ich habe hier als Beispiel in einem System eine Athlon X2 5050e CPU, welche
problemlos làuft, aber als "AMD unknown model" erkannt wird. Die vorher
darin verbaute BE 2350 wurde einwandfrei angezeigt. Es funktioniert aber
alles, von Stromsparmodi bis zur Erkennung der Kerne.

Konkret dachte ich an einen "AMD Phenom II X4 965".



Das ist nun eine ganz andere Welt, andere Kerne, andere Fertigungstechnik.
Es könnte funktionieren, denn AM2+ ist ja auch von deinem Board
unterstützt. Ob sich das BIOS gegenüber fremden CPUs sperrt, müsste jemand
beantworten, der Asrock Boards bzw. speziell dieses Modell kennt.

In einem Online Shop habe ich die Bezeichnung "AMD Phenom II X4 965 AM2+/
AM3" gesehen. Unterstützt der Speichercontroller des Prozessors dann DDR2
als auch DDR3 Arbeitspeicher?



Ja. Da wird beides unterstützt.

Kann man sich mit der Anschaffung Zeit lassen oder verschwinden CPUs für
den AM2/AM2+ Sockel bald vom Markt?



Reine AM2/AM2+ sind doch schon weg.

Was steckt denn momentan für eine CPU im Board? Lohnt sich die Umrüstung?
Oder wàre nicht ein moderneres Board sinnvoller? AM3+ Boards kosten nicht
die Welt, selbst hochwertigere Marken als nun gerade Asrock sind recht
günstig zu bekommen.

Und tschüß | Bitte nach Möglichkeit keine Rückfragen per Mail. Ich lese
Ingo | die Gruppen, in denen ich schreibe.
| Die E-Mail Adresse ist gültig, bitte nicht verstümmeln!

Ähnliche fragen