Mainboard mit Leiterbahnenbruch, wie "beweise" ich den Fehler?

15/11/2007 - 09:50 von Marc Bauer | Report spam
Habe hier ein AbitKV7-Mainboard mit Leiterbahnenbruch. Kaufdatum vor 24
Monaten, habe Leiterbahnenbruch des noch nicht eingesetzten Mainboards
gleich in den ersten 12 Stunden Laufzeit festgestellt: es reicht
geringfügig an den eingesteckten Kabeln für reset, powerON, HD-LED, ...
zu wackeln und der PC schaltet sich sb - im laufenden Betrieb! Dann ist
manchmal noch das BIOS mitgelöscht, manchmal nicht.

Der Verkàufer "NordPC" nordpc.com verweist auf Umkehr des
Beweislastprinzips nach 6 Monaten (es waren schon fast 24 Monate
abgelaufen) und schickt mir das defekte Mainboard einfach wieder zurück.
Er bezeichnet den von mir beanstandeten, 100% reproduzierbaren Fehler
Wackelkontaktfehler einfach als "verursacht Systemabstürze" - was ja gar
nicht stimmt. Ich hatte geschrieben, dss der PC sich ABSCHALTET und dass
das mit Berührungen des z.B. "powerON" reproduzierbar ist.

Wie reagiere ich? Wie beweise ich den Fehler? - Einem Freund sagen er
soll im laufenden Betrieb einfach mal am "powerOB" leicht wackeln und
mir das Abschalten des PC bestàtigen? Reicht das als "Beweis"?

Gruss
Marc
 

Lesen sie die antworten

#1 Heinz Boehringer
15/11/2007 - 10:23 | Warnen spam
Hallo Marc,

Habe hier ein AbitKV7-Mainboard mit Leiterbahnenbruch. Kaufdatum vor 24
Monaten, habe Leiterbahnenbruch des noch nicht eingesetzten Mainboards
gleich in den ersten 12 Stunden Laufzeit festgestellt: es reicht
geringfügig an den eingesteckten Kabeln für reset, powerON, HD-LED, ...
zu wackeln und der PC schaltet sich sb - im laufenden Betrieb! Dann ist
manchmal noch das BIOS mitgelöscht, manchmal nicht.

Der Verkàufer "NordPC" nordpc.com verweist auf Umkehr des
Beweislastprinzips nach 6 Monaten (es waren schon fast 24 Monate
abgelaufen) und schickt mir das defekte Mainboard einfach wieder zurück.
Er bezeichnet den von mir beanstandeten, 100% reproduzierbaren Fehler
Wackelkontaktfehler einfach als "verursacht Systemabstürze" - was ja gar
nicht stimmt. Ich hatte geschrieben, dss der PC sich ABSCHALTET und dass
das mit Berührungen des z.B. "powerON" reproduzierbar ist.

Wie reagiere ich? Wie beweise ich den Fehler? - Einem Freund sagen er
soll im laufenden Betrieb einfach mal am "powerOB" leicht wackeln und
mir das Abschalten des PC bestàtigen? Reicht das als "Beweis"?



wenn Deine Aussage stimmt, mit dem leichten wackeln, schau Dir mal waehrend
Du wackelst die Loetpunkte auf der Unterseite mit einer Lupe an. Evt. siehst
da dann wo es wackelt. Ich tippe da eher auf eine kalte Loetstelle als auf einen
Leiterbahnenbruch und das kann man mit einem Loetkolben schnell und einfach beheben,
da lohnt der ganze Umtauschstress nicht. Auch wenn Du einen Leiterplattenbruch sehen
kannst, kann man das relativ leicht flicken. Kritisch ist es nur, wenn man den Fehler
nicht sieht.

Gruss
Heinz

Ähnliche fragen