Mainboard oder USB Problem?

25/11/2007 - 11:03 von Christian Kirsch | Report spam
Hallo Leute,

ich habe hier ein ASRock K8Upgrade NF3 und wollte einen Rechner damit
basteln. Soweit so gut, allerdings wenn ich versuche Windows XP zu
Installieren, bricht das Setup nachdem die Treiber geladen wurden und
ganz kurz unten steht "Windows wird gestartet" ab und macht einen
Neustart.
Naja, hab ich gedacht, machen wir die Formatierung und den Quatsch mit
einem anderen Rechner, Festplatte umgebaut, dort Setup ausgeführt,
Platte formatiert und gewartet bis alle Dateien kopiert wurden. Bei
dem ersten planmàßigen Neustart die Festplatte wieder umgebaut... Nix,
auch hier, sobald der Rechner von der Platte booten soll gibt es einen
Neustart.
Dann hab ich an allen Einstellungen im Bios rumgespielt und
festgestellt, wenn ich die USB Legency Support-Einstellung auf Enabled
setze, bleibt der PC wenigstens mit einem schwarzen Bild und einem
blinkenden Cursor stehen anstelle den Neustarts.
Hat jemand eine Idee? Bios Update hat nichts gebracht, Graka tauschen
auch nicht Verzweifele solangsam

Gruß Chris
 

Lesen sie die antworten

#1 Bastian Lutz
25/11/2007 - 12:00 | Warnen spam
Hallo Christian!

Christian Kirsch schrieb:
ich habe hier ein ASRock K8Upgrade NF3 und wollte einen Rechner damit
basteln. Soweit so gut, allerdings wenn ich versuche Windows XP zu
Installieren, bricht das Setup nachdem die Treiber geladen wurden und
ganz kurz unten steht "Windows wird gestartet" ab und macht einen
Neustart.



Welche Treiber? Die von der _Original_-Setup-CD (hast du selber Treiber
integriert?) oder die F6-SATA-Treiber?
Nimm mal die neuesten SATA-Treiber vom Mainboard-Hersteller und schalte
bevor du das Setup startest den SATA-Controller in den AHCI-Modus.

Naja, hab ich gedacht, machen wir die Formatierung und den Quatsch mit
einem anderen Rechner, Festplatte umgebaut, dort Setup ausgeführt,
Platte formatiert und gewartet bis alle Dateien kopiert wurden. Bei
dem ersten planmàßigen Neustart die Festplatte wieder umgebaut... Nix,
auch hier, sobald der Rechner von der Platte booten soll gibt es einen
Neustart.
Dann hab ich an allen Einstellungen im Bios rumgespielt und
festgestellt, wenn ich die USB Legency Support-Einstellung auf Enabled
setze, bleibt der PC wenigstens mit einem schwarzen Bild und einem
blinkenden Cursor stehen anstelle den Neustarts.
Hat jemand eine Idee? Bios Update hat nichts gebracht, Graka tauschen
auch nicht Verzweifele solangsam



Was hast du ausser dem Mainboard genau geaendert?
- "fettere" Graka integriert?
- "fettere" CPU integriert?
- CPU evtl. nicht richtig installiert? (unpassender Kuehler, keine
Waermeleitpaste oder Pad, Waermeleitpaste + Pad ist auch scheisse,
Kuehler nicht (richtig) angeschlossen)
- anderen RAM integriert bzw. passt der RAM evtl nicht mehr so ganz zum
Mainboard?

("fetter" im Sinne von mehr Stromaufnahme, d.h. Netzteil zu schwach?)

Mein Tipp: Falls die Hinweise ganz oben nicht helfen, lass zunaechst mal
einige Stunden einen RAM-Test laufen. Mein Gefuehl sagt, dass dein
Problem am ehesten aus der Ecke kommt. Im uebrigen hatte ich schon tolle
Effekte mit ASRock-Mainboard, denen der RAM nicht schmeckt.

HTH

bastian Lutz

Wenn jemand irgendwas von Anonymitaet faselt, wenn er oder jemand
anderes (meist Newbies) darauf hingewiesen wurde, dass er einen Realname
verwenden sollte, hat er den Hinweis nicht richtig gelesen.

Ähnliche fragen