Makro startet nicht selbstständig bei neuen Word Dateien

09/12/2009 - 15:49 von Benjamin Baumoehl | Report spam
Hallo liebe NG,

ich habe mir ein klein aber feines Makro gebastelt. Welches ich ins
Startup Verzeichnis von Word gelegt habe und in einer Dokumentvorlage
steckt.
Leider làuft es nicht wenn ich Word öffne bzw beim erstellen von neuen
Dateien.


Sub Autonew()
Selection.WholeStory
Selection.Font.Size = 11
Selection.Font.Name = "Arial"
End Sub


Hintergrund ist folgender.
Die Normal.dot darf in keinster Form miteinbezogen werden.
Wir haben teilweise Normal.dots mit unerwünschten Schriftarten.
Daher soll beim Starten von Word "öffnen eines Neuen
Dokumentes" (nicht vorhandene Vorlagen / Dokumente) die Schriftart
automatisch auf Arial in Größe 11 umgestellt werden.

Vielen Dank
Gruß
Benjamin
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Gahler
10/12/2009 - 08:30 | Warnen spam
Hallo Benjamin


Welches ich ins
Startup Verzeichnis von Word gelegt habe und in einer Dokumentvorlage
steckt.
Leider làuft es nicht wenn ich Word öffne bzw beim erstellen von neuen
Dateien.


Hast du den Hilfetext zu "Auto-Makros" gelesen? Dort steht drin, weshlab es
nicht geht.

<Auszug aus Online-Hilfe>
[...] Auto-Makros können, wie alle anderen Makros auch, in der
Dokumentvorlage Normal.dot, einer anderen Vorlage oder in einem Dokument
gespeichert werden. Damit ein Auto-Makro ausgeführt werden kann, muss es
sich entweder in der Vorlage Normal.dot, im aktiven Dokument oder in der
Dokumentvorlage befinden, die für das aktive Dokument verwendet wurde.
Die einzige Ausnahme bildet das Makro "AutoExec" (und AutoExit, Anmerk. von
mir), das nur dann automatisch ablàuft, wenn es an einem der folgenden Orte
gespeichert wurde: in der Vorlage Normal.dot, in einer Vorlage, die global
über das Dialogfeld Dokumentvorlagen und Add-Ins geladen wird, oder in einer
globalen Vorlage, die im Startordner abgelegt ist.[...]
</Auszug aus Online-Hilfe>


Du müsstest als dein Kleines Makro in der Normal.dot oder in jeder
Dokumentvorlage abspeichern.
Aber das wàre nihct besonders sinnvoll...



Die Normal.dot darf in keinster Form miteinbezogen werden.
Wir haben teilweise Normal.dots mit unerwünschten Schriftarten.


Weshalb denn nicht? Es ist grundsàtzlich die Aufgabe des Systembetreueres
dem Anwender zu Beginn jedem Anwender einmal eine Normal.dot zur Verfügung
zustellen, welche die grundlegensten Einstellung zum Corporate Design der
Firma enthàlt.
Das kann z.B. bereits ein leers Blatt mit richtigem Satzspeigel und den
wichtigsten Formatvorlagen sein.


Dein Ansatz die Schrift des Absatzes zu àndern wird euch *nie* den
gewünschten Erfolg bringen. Ihr müsstest mindestens die Schriften innerhalb
der Formatvorlagen anpassen und nicht die Schritt des Absatzes setzen.
Warum, dann formatiere mal einen Absatz mit "Überschrift 1" und drückst
anschliessend 'Enter' der neue Absatz wird wohl wieder die Formatvorlage
"Standard" haben, aber kaum die Schrift, die du dir wünscht.


Mehr zu diesem Thema kannst du in unserem Buch, in Kapitel 12
«Dokumentvorlage Normal.dot konfigurieren», nachlesen.




Thomas Gahler
Co-Autor von »Microsoft Word-Programmierung.
Das Handbuch« (MS Press)


- Windows XP (SP3), Office XP (SP3)

Ähnliche fragen