Mal was Exotisches - nautische Elektronik

15/12/2009 - 00:51 von Ulrich G. Kliegis | Report spam
Moin,
hab hier so'n Problemstück auf dem Arbeitstisch. Ein elektronischer
Kompaß mit einigen Zusatzfunktionen eines Herstellers, der nicht nur
mit technischen Informationen ausgesprochen verkniffen umgeht, sondern
auch für soooo alte Geràte (>5 Jahre) keinerlei Service mehr zu
leisten bereit ist.

Hier ein http://www.go2marine.com/docs/mfr/t...t040.shtml
bißchen Information zum Was und Warum.

http://www.rummelecke.de/tacktick-t...k-t040.jpg

zeigt die "Lötseite" der Platine. Man sieht 8 größere Krater, aus
denen 4 aufladbare Lithium-Zellen ML2430 entfernt wurden. Das Geràt
wird an Bord kabel- und verbindungslos montiert, es saugt sich seine
Energie mittel der am unteren Bildrand der Platine sichtbaren
Solarbatterie.

Wenn die ML 2430 etwas nicht abkönnen, ist das Tiefentladung. Zu der
kommt es, wenn das Geràt im Winter in einen dunklen Keller gelegt wird
und die Zellen dort versauern. Dieses Geràt (das auch ein paar
Gimmicks für die Regattastartvorbereitung enthàlt) arbeitete daher nur
noch bei direkter Sonnenbestrahlung. Wirkte ein Crewmitglied nun
gerade wàhrend der Startvorbereitung "abschattend", war Rennen,
Stimmung und alles gelaufen.
Da die Dinger neu zwischen 1000 und knapp unter 2000 Euro kosten,
lohnt also ein gewisser Ehrgeiz, die zu reparieren. Wie gesagt, der
Hersteller stellt sich da taub statt her.

Nun passierte es leider beim Austausch der Zellen bei diesem Geràt,
daß einiges schiefging.

Im Prinzip sind 3 Zellen in Serie geschaltet, die Leiterbahnen zeigen
das eindeutig, es stehen also 9 Volt zur Verfügung.

Die vierte Zelle ist mit ihrem Minuspol mit dem Minuspol der
dreizelligen Batterie verbunden, stellt also eine zweite
Betriebsspannung von + 3 Volt zur Verfügung.

Nun ging durch hier nicht nàher zu erklàrende Umstànde bei der Montage
der neue Zellen was schief. Da die rückseitigen Leitungsbahnen,
besonders die Lötringe (wie sich herausstellte, waren die
Durchkontaktierungen der großen Lötaugen auch eher nicht vorhanden)
beim Entlöten schwer gelitten hatten, wurde die 3er-Batterie extern zu
einer 9-V-Batterie zusammengeschaltet, die 3V-sollte einzeln
angeschlossen werden. Der Plus-Pol der 9Volt-Batterie landete dann
auch am richtigen Anschluß, superblöderweise wurde dann aber der
minuspol der 9Volt Batterie am Anschluß des Pluspols der
3-Volt-Batterie angelötet, die 3V-Zelle dagegen über die Verbindung
der beiden Minuspole kurzgeschlossen.

http://www.rummelecke.de/tacktick-t...-error.jpg

Die dickeren Dràhte kommen von der 9V-Batterie, der gelbe und dünnere
schwarze von der 3V-Zelle. Letztere war in dieser Schaltung
kurzgeschlossen.

Die (nominelle) 9V-Batterie hat derzeit (Zellen zusammengelötet, wie
geliefert), ca. 8.5 V, die 3V-Zelle hat sich nach dem Kurzschluß (der
nur einige Minuten angehalten hatte und durch den hohen
Innenwiderstand der Zelle wohl nur màßig destruktiv gewirkt hat)
spontan auf rund 2,6 Volt erholt.

Alles prachtvoll soweit, nur: Das Geràt, das vorher wenigstens noch
unter Lichteinstrahlung arbeitete, sagt nun gar nichts mehr.

Die Schaltung um die Solarbatterie beinhaltet sicher einen
DC-DC-Wandler und Geeignetes, die Lithium-Zellen auf Zack zu halten.
Das Hühnerfutter entzieht sich meinem bisherigen Erfahrungsschatz.
Achja, die Folienstecker waren zum Test natürlich drin.

Wie würdet Ihr bei Analyse und ggf. Test vorgehen?

Wie gesagt: Weder gibt es einen Schaltplan noch sonstige Hinweise zum
Aufbau.

Gruß,
U.
 

Lesen sie die antworten

#1 MaWin
15/12/2009 - 01:08 | Warnen spam
"Ulrich G. Kliegis"

schrieb im Newsbeitrag news:

Im Prinzip sind 3 Zellen in Serie geschaltet, die Leiterbahnen zeigen
das eindeutig, es stehen also 9 Volt zur Verfügung.
Die vierte Zelle ist mit ihrem Minuspol mit dem Minuspol der
dreizelligen Batterie verbunden, stellt also eine zweite
Betriebsspannung von + 3 Volt zur Verfügung.




Glaub ich nicht.

Wie würdet Ihr bei Analyse und ggf. Test vorgehen?



Grundannahme überprüfen und feststellen, dass man sich verschàtzt hat.
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at gmx dot net
homepage: http://freenet-homepage.de/mawin/
de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/
Read 'Art of Electronics' Horowitz/Hill before you ask.
Lese 'Hohe Schule der Elektronik 1+2' bevor du fragst.

Ähnliche fragen