mal wieder/noch immer das leidige Thema FF update als XP Standard User...

25/04/2009 - 10:54 von Thomas Einzel | Report spam
Hallo,
das Thema FF (Firefox) update als Windows Standard User erscheint ja
leider immer wieder seit *Jahren* und AFAIK bisher ungelöst auch in
dieser NG. Warum tut sich da nichts, es ist für mich unverstàndlich...
(gleiches Problem bei TB (Thunderbird), FF stellvertretend für *beide*)
Es handelt sich auch um eine Sicherheitsproblem, nicht installierte
updates oder FF generell als Admin - das kann es einfach nicht sein.

Auf den von mir gewarteten privaten XP PCs ist generell FF installiert
und der Nutzer arbeitet als Standard User. _Ich_ habe auch _kein_
Problem, im Familien und Bekanntenkreis hingegen haben mit den
angesprochenen Problemen praktisch alle ein Problem (aber nur manche
erfassen es), es sind auch keine IT Fachkràfte. Im Bekanntenkreis
ignorieren leider viele trotz Erklàrungen fast jedes PC
Sicherheitsproblem, XP/Vista, Admin, IE, fertig - man hat ja die xy
Sekjuritieswiet (mit 3 Kieselsteinen im Mund). Ohne autoupdate bei FF
beim Windows Standard User kann ich da nicht mal vernünftige
Alternativen anbieten. Gefrickel.

1. Problem: keine Benachrichtigung in FF über neue Versionen (XP
Standard User.)

Also starte ich periodisch FF mit Adminrechten (über SuRun) und hole mir
soweit vorhanden das update gleich ab. Die anderen lokalen PCs nach
dieser "ich guck immer mal" Methode. Gefrickel. Das kann keine
dauerhafte Lösung sein. Bin ich nicht zu Hause, gibt es auch keine
updates. Ein Sicherheitsproblem.

2. Problem: keine automatischen updates für Leute die reine Nutzer eines
PC sind. Ich habe mittlerweile 3 Familien Rechner (Rentner) in Betreuung
auf die ich wegen der örtlichen Entfernung nicht gleich einen Zugriff
habe (die "netten" Tipps mit Wartung über VNC, nimm Linux, oder dass
kann man alles lernen, etc., bitte vor absenden wieder selber löschen,
vielen Dank).
Wegen (1.) erfahren die Leute ja nicht mal etwas von einer neuen
Version, eine Anleitung per Handout hilft da nur wenig. Aber selbst mit
einer Benachrichtigung wàre es für einen Teil der User einfach kaum
handhabbar. Ich bin BTW froh die àltere Generation dazu gebracht zu
haben sich mit dem "modernen Medium Internet" überhaupt zu befassen.
Dieses Problem wird BTW von den meisten Usern als "FF làuft immer mit
erhöhten Rechten" "gelöst". Das ist wohl kaum die richtige Lösung.

Ist FF (und TB) nun dauerhaft nur noch für sehr IT affine Leute gedacht?
Ich darf auch Auto fahren ohne ein Torsen Differential reparieren zu können.

Wann bzw. wie wird dieses Sicherheitsproblem denn nun angegangen? Selbst
M$ hat den IE bezüglich Aktualitàt mit den Windows updates besser im
Griff(!). Nach den eigentlichen Sicherheitsupdates hàtte bei FF + TB das
Thema automatisches update für mich Prio 1.

Oder gibt es gerade für (2.) eine vernünftige Lösung, die ich einfach
übersehen habe?

Thomas
Eigentlich hàtte ich das Betreff "Firefox ist doch der totale Mist" oder
so àhnlich wàhlen sollen, so erzeugt man doch Megathreads, oder?
 

Lesen sie die antworten

#1 Susann Markward
25/04/2009 - 21:27 | Warnen spam
Hallo,

*Thomas Einzel* schrieb am 25.04.2009 10:54:
Oder gibt es gerade für (2.) eine vernünftige Lösung, die ich einfach
übersehen habe?



Nein, AFAIK hast Du alles _LEIDER_ korrekt beschrieben. Der einzige
Ausweg für die Mozillen wàre IMHO ein Update _DIENST_ (Service/Deamon),
der mit entsprechenden Rechten im Hintergrund làuft, regelmàßig nach
Updates sucht und diese ggf. dann eben selbstàndig herunterlàdt und
gleich installiert. Dieser Dienst würde idealerweise gleich für alle
Produkte der Mozilla Familie dienen.

Warum das nicht angegangen wird, weiß ich auch nicht. Stattdessen hört
man immer wieder die gleichen Ausreden und Hinweise:
- Was ist daran so schwer ...
- Warum kann man nicht ...
- etc.


MfG
Susann

Ähnliche fragen