Malheur Silberleitpaste und BGA

02/11/2011 - 01:26 von Wolfgang Draxinger | Report spam
Servus,

mir ist eben ein Malheur passiert und hoffe ihr habt nützliche Tipps
zur Behebung.

Fall: Grafikkarte überhitzt, System stürzt stàndig ab. Kühlkörper
abgenommen, mir bröseln ehemalige Wàrmeleitpads entgegen (das der GPU
war silbern). Alles mit Isopropanol saubergemacht, die GPU mit
Silberwàrmeleitpaste versehen, für den Speicher normale
Silikonwàrmeleitpaste. Leider habe ich ein wenig gekleckert und jetzt
ist unter einem der Speicher-BGA-Packages Silberpaste. So kann man das
natürlich nicht wieder in Betrieb nehmen.

Hat jemand einen Vorschlag wie ich den Batz unter dem BGA wieder
herausgewaschen bekomme? Würde Ultraschallreinigung in geeignetem
Lösungsmittel helfen? Welches Lösungsmittel verwendet man da am besten?


Gruß

Wolfgang
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
02/11/2011 - 02:24 | Warnen spam
Wolfgang Draxinger wrote:
Servus,

mir ist eben ein Malheur passiert und hoffe ihr habt nützliche Tipps
zur Behebung.

Fall: Grafikkarte überhitzt, System stürzt stàndig ab. Kühlkörper
abgenommen, mir bröseln ehemalige Wàrmeleitpads entgegen (das der GPU
war silbern). Alles mit Isopropanol saubergemacht, die GPU mit
Silberwàrmeleitpaste versehen, für den Speicher normale
Silikonwàrmeleitpaste. Leider habe ich ein wenig gekleckert und jetzt
ist unter einem der Speicher-BGA-Packages Silberpaste. So kann man das
natürlich nicht wieder in Betrieb nehmen.

Hat jemand einen Vorschlag wie ich den Batz unter dem BGA wieder
herausgewaschen bekomme? Würde Ultraschallreinigung in geeignetem
Lösungsmittel helfen? Welches Lösungsmittel verwendet man da am besten?




Damit habe ich keine Erfahrung, aber was drueber gelesen und wiedergefunden:

http://www.tweaktown.com/reviews/38...index.html

Vielleicht laesst sich das mit so einer Paste machen. Falls Du die
Silberpaste mit den Fingern versehentlich reingedrueckt hast frage mal
den Hersteler ob man das irgendwie fluessiger bekommt sodass man
wenigstens ein bisschen "spuelen" kann.

Ansonsten vielleicht Zahnseide?

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Ähnliche fragen