Malwaresicherer surfen?

23/09/2014 - 23:46 von Ulrich D i e z | Report spam
Angenommen, ich habe auf einem Windows-7-Rechner einen
X-Client installiert, zB StarNet X-Win oder CygWin oder xming,
und verbinde diesen Rechner mittels der unter Windows 7
installierbaren ssh-Shell PuTTY mit einem Raspberry Pi, auf dem
raspbian làuft und verwende x-tunneling, um auf dem Raspberry Pi
einen X-Server zu starten und graphische Anwendungen laufen zu
lassen, die mir dann über den X-Client auf dem Windows-7-Rechner
angezeigt werden.

Weiter angenommen, ich verwende auf diese Weise den
Windows-7-Rechner, um auf dem Raspbery Pi einen Internet-Browser
aufzurufen und fernzusteuern, der über den X-Client auf dem
Windows-7-Rechner angezeigt wird.

Inwieweit sind hierbei die Chancen, mir beim Surfen im Internet
Malware auf das Windows-7-System zu holen, reduziert im Vergleich
zu dem Szenarium, einen auf dem Windows-7-System installierten
Browser fürs Surfen zu verwenden?

Ulrich
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralph Aichinger
24/09/2014 - 00:52 | Warnen spam
Ulrich D i e z wrote:
Inwieweit sind hierbei die Chancen, mir beim Surfen im Internet
Malware auf das Windows-7-System zu holen, reduziert im Vergleich
zu dem Szenarium, einen auf dem Windows-7-System installierten
Browser fürs Surfen zu verwenden?



Sehr.

Allerdings hast du damit auch viele andere Möglichkeiten miteliminiert:
Dieses Setup ist viel langsamer. Du hast auch z.B. nicht die Möglichkeit
eine Datei lokal (ohne Umwege) runterzuladen. Und die meisten Plugins
werden auch nicht gehen.

/ralph

Ähnliche fragen