Man kann manches, manches kann man aber nicht.

06/03/2016 - 17:20 von WM | Report spam
Man kann den Anfangsabschnitt (1, 2, 3, ..., n) der natürlichen Zahlen in eine Modell aufnehmen. Angenommen dies gilt für alle Anfangsabschnitte ohne obere Schranke, dann hat man alle natürlichen Zahlen im Modell.

Man kann den Anfangsabschnitt (1, 2, 3, ..., n) auf die ersten Elemente einer von Cantor angegebenen geordneten Menge aller rationale Zahlen abbilden. Angenommen dies gilt für alle natürlichen Zahlen ohne obere Schranke, dann hat man alle rationalen Zahlen abgezàhlt.

Man kann den Anfangsabschnitt (q_1, q_2, q_3, ..., q_n) der geordneten Menge aller rationalen Zahlen nach Größe ordnen. Angenommen dies gilt für alle rationale Zahlen ohne obere Schranke, dann hat man ...?

Gruß, WM
 

Lesen sie die antworten

#1 Jürgen R.
06/03/2016 - 18:41 | Warnen spam
On 06.03.2016 17:20, WM wrote:
Man kann den Anfangsabschnitt (1, 2, 3, ..., n) der natürlichen Zahlen in eine Modell aufnehmen. Angenommen dies gilt für alle Anfangsabschnitte ohne obere Schranke, dann hat man alle natürlichen Zahlen im Modell.

Man kann den Anfangsabschnitt (1, 2, 3, ..., n) auf die ersten Elemente einer von Cantor angegebenen geordneten Menge aller rationale Zahlen abbilden. Angenommen dies gilt für alle natürlichen Zahlen ohne obere Schranke, dann hat man alle rationalen Zahlen abgezàhlt.

Man kann den Anfangsabschnitt (q_1, q_2, q_3, ..., q_n) der geordneten Menge aller rationalen Zahlen nach Größe ordnen. Angenommen dies gilt für alle rationale Zahlen ohne obere Schranke, dann hat man ...?



Eine weitere Entdeckung aus dem Augsburger Forschungsinstitut für
Mückemeatik.

Ähnliche fragen