[Manjaro] wie am besten fehlerverursachendes Update feststellen?

10/05/2016 - 19:06 von Franklin Schiftan | Report spam
Hallo miteinander,

kürzlich wollte meine Manjaro(Arch-Linux)-VM - wie nahezu jede Woche
- mal wieder etliche Updates einspielen, diesmal 236 Stück.

Wie üblich ließ ich dies zu, konnte dann diesmal aber anschließend
nicht mehr wirklich mit der VM arbeiten, weil der X-Server nicht
mehr starten konnte. Im angebotenen Log stand dann zum Schluss, dass
er keinen Screen gefunden hàtte.

Die aus dem Backup wieder hergestellte VM-Version vor diesen Updates
funktioniert natürlich nach wie vor noch einwandfrei. Nur wie kann
ich nun als Linux-Nichtkenner am besten herausfinden, welches der
236 Update-Pakete dafür verantwortlich ist?

Bei Problemen mit Browser-AddOns würde ich immer hàlftig aktivieren,
um so relativ schnell den Verursacher einkreisen zu können ... ich
fürchte aber, dass ein solches Verfahren hier in dem Fall mit den
BS-Updates, einfach erstmal nur die eine Hàlfte der Update-Pakete
zuzulassen etc., nicht praktikabel ist, oder?

. und tschüss

Franklin
 

Lesen sie die antworten

#1 Markus Grob
10/05/2016 - 19:52 | Warnen spam
Franklin Schiftan schrieb:

Hallo miteinander,

kürzlich wollte meine Manjaro(Arch-Linux)-VM - wie nahezu jede Woche
- mal wieder etliche Updates einspielen, diesmal 236 Stück.

Wie üblich ließ ich dies zu, konnte dann diesmal aber anschließend
nicht mehr wirklich mit der VM arbeiten, weil der X-Server nicht
mehr starten konnte. Im angebotenen Log stand dann zum Schluss, dass
er keinen Screen gefunden hàtte.



Da gibt es mehrere Möglichkeiten.

1. Zuerst Try -> alles nicht relevant scheinende installieren und neu
booten und testen.

2. Nach dem Update im Log schauen wo er meckert und kontrollieren, ob im
Update Pakete für Kernel, Grafikkarte, X und so weiter enthalten sind.
Wenn ja, diese einmal nicht installieren und sich so weiter vorarbeiten.

3. Alles installieren und dann von der Konsole aus reparieren. Was für
eine VM verwendest Du? Virtualbox? Je nach Konfiguration musst Du dann
die Kernelmodule aktivieren, damit die Grafik wieder làuft.

Gruss, Markus

Ähnliche fragen