Forums Neueste Beiträge
 

Manuelle Netzwerkkonfig. bei OpenSUSE 11.1

15/01/2009 - 13:29 von Michael Schulz | Report spam
Hallo miteinander,

ich habe hier auf einer Maschine OpenSUSE 11.1 mit KDE4
installiert. Wenn ich in YAST2 unter "Network" den
eth0 als "controlled by NetworkManager" aktiviere,
làuft das eth0 einwandfrei, holt sich jedoch die IP-Adresse
via DHCP. Soweit, so gut.

Ich möchte aber nicht, dass sich diese Maschine die Adresse via
DHCP holt.
Stelle ich jetzt alles manuell ein (ip-Adresse, default-gateway und
DNS). Kann ich zwar im internen Netz andere Maschinen anpingen,
ich komme aber z.Bsp. via Firefox nicht ins Internet.

Hat einer von euch ein àhnliches Phànomen?
Woran kann das liegen?
How to traq that bug?

cu,

M.
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Limburg
15/01/2009 - 14:16 | Warnen spam
Michael Schulz schrieb:

Ich möchte aber nicht, dass sich diese Maschine die Adresse via
DHCP holt.
Stelle ich jetzt alles manuell ein (ip-Adresse, default-gateway und
DNS). Kann ich zwar im internen Netz andere Maschinen anpingen,
ich komme aber z.Bsp. via Firefox nicht ins Internet.



Wie kommst Du ins interne Netz, wie zum Gateway, gibt's mehrere
Netzwerkarten.

Hat einer von euch ein àhnliches Phànomen?
Woran kann das liegen?



Falsch konfiguriert.

How to traq that bug?



Ja, gibt's den zu Suse kein Handbuch mehr dazu. Früher stand da mal
alles zur manuellen Netzwerkkonfiguration drin.
Am einfachsten wird es sein, Du vergleichst die Konfiguration durch Yast
mit der manuellen Konfiguration. Dabei sollten Dir die Befehle route
und ifconfig dienlich sein.

Michael

Ähnliche fragen