Forums Neueste Beiträge
 

Markenkabel oder nicht?

21/09/2011 - 01:12 von Artur Kawa | Report spam
Hallo,

suche Dual Link DVI Kabel in der Lànge von 3 bis 5 Metern.
Beidseitig mit Ferritspulen versehen - ist ein muß.

Nun im Blödmarkt geschaut, da ist es mir vergangen,
was die für die Hama-Kabel haben wollen.

Im Internet kann man Kabel von Marken wie z.B. von
DeLock kaufen oder Noname.

Die Noname-Kabel kosten um die 5 EUR für ein
3 Meter langes Dual Link DVI Kabel, beidseitig mit
Ferritspulen, doppelt geschirmt, vergoldete Kontakte.

Hier stellt sich die Frage. Macht es noch sinn einen
Artikel zu kaufen, der mit irgendeiner Marke gelabelt
ist oder kann man bedenkenlos zu dem offensichtlichen
Noname-China-Import greifen?

Worauf sollte ich sonst noch bei DVI Kabeln achten,
mit denen ich meine beiden 30 Zöller TFTs mit dem
PC verbinden will?

Grüße
Artur
 

Lesen sie die antworten

#1 Rainer Knaepper
21/09/2011 - 09:17 | Warnen spam
(Artur Kawa) am 21.09.11:

Im Internet kann man Kabel von Marken wie z.B. von
DeLock kaufen oder Noname.

Die Noname-Kabel kosten um die 5 EUR für ein
3 Meter langes Dual Link DVI Kabel, beidseitig mit
Ferritspulen, doppelt geschirmt, vergoldete Kontakte.

Hier stellt sich die Frage. Macht es noch sinn einen
Artikel zu kaufen, der mit irgendeiner Marke gelabelt
ist oder kann man bedenkenlos zu dem offensichtlichen
Noname-China-Import greifen?



Ein Kunde kauft bei uns Marke, 5m m-m und 5m m-w, nachdem er mit
billigeren Strippen schlechte Erfahrungen machte. Ist allerdings
industrielle Umgebung, im Home-Office-Bereich mögen auch
Billigfabrikate ausreichen.

Hama ist in aller Regel überteuerte Billigware.

Rainer

Rainer klingt auf jeden Fall schwul! Realnamen sind scheisse!
( in de.rec.fotografie)

Ähnliche fragen