Maschine stürzt unregelmäßig ab und bootet anschließend nicht mehr

01/03/2010 - 16:34 von Dominik Schmidt | Report spam
Hallo,

ein bestimmter Computer will manchmal nicht booten. Es erscheint dann noch
nicht einmal das BIOS. Bevor das passiert, stürzt er i.d.R. plötzlich ab
(Freeze oder Reset/BSOD).
Wenn die Maschine dann nicht mehr hochfàhrt, genügen oftmals mehrere
Neustart-Versuche, bis es dann wieder mal klappt.
Der Speaker gibt keinen Signalton aus.

Wie man an meiner ungenauen Problembeschreibung vielleicht merkt, liegt
mein Problem momentan in erster Linie darin, den Fehler zuverlàssig zu
reproduzieren. Denn wann/warum das Problem auftritt, habe ich noch nicht
herausfinden können.
Bislang vermute ich zwar einen Hardwaredefekt, ich sehe aber keinen Sinn
darin, bspw. auf Verdacht NT, MB und RAM zu tauschen, solange ich nicht
weiß, was kaputt ist.

Das letzte Mal hat sich das Problem folgendermaßen geàußert:
Ich habe memtest86+ laufen lassen. Nach einigen Minuten ist ein
Anzeigefehler aufgetreten. In dem Bereich, wo die verstrichene Zeit usw.
angezeigt wird (wo auch gefundene Speicherfehler angezeigt werden), sind
plötzlich Nullen geschrieben worden, die die restlichen Zeilen bis zum
unteren Bildschirmrand gefüllt haben. Da muss also gewaltig etwas
schiefgelaufen sein.
Anschließend habe ich das System (XP Media Center) gestartet (noch ging
das) und Prime95 laufen lassen. Mit Speedfan habe ich mir gleichzeitig die
Temperaturen angesehen. Nach etwa 2 Minuten Torture Test ist die Maschine
eingefroren, wàhrend die Temperaturen noch im akzeptablen Bereich waren
(nur Remote war glaube ich mit etwa 70° recht hoch). Danach Neustart,
wieder Prime95, wieder Freeze.
Danach ist die Maschine vorübergehend erst mal nicht mehr hochgefahren.

Als sie wieder hochgefahren ist, habe ich mehrfach memtest86+ und Prime95
(einige Stunden) durchlaufen lassen - ohne Fehler!

Netzteil: Delta Electronics DPS-350AB - 4A Rev 00 (350 W)
MB: ASUS M2R-FVM/VP/S
CPU: AMD Athlon 64 X2 Dual 2,59 GHz
RAM: 1 GB (2x 512 MB DDR2)
Eine TV-Karte ist die einzige Erweiterungskarte.

In der Vergangenheit sind diverse Minidumps gespeichert worden (Abstürze),
aufgrund einer falsch eingestellten Systemuhr weiß ich aber nicht 100%ig,
inwieweit diese Abstürze mit dem Bootproblem zusammenhàngen. Ich habe
einige davon mit dem Microsoft Debugging Tool geöffnet, hier mal was
jeweils nach "Probably caused by" steht:
RtkHDAud.sys (RtkHDAud+1d8ccc)
ntoskrnl.exe (nt+22f0d)
hardware (usbehci+33f0)
win32k.sys (win32k+a3dcd)
USBSTOR.SYS (USBSTOR+4a3)
sr.sys (sr+409d)
memory_corruption
ks.sys (ks+9d95)

Kann es sein, dass sowohl an dem Mainboard (onboard Sound-/
USB-Controller), als auch an dem Hauptspeicher und in Folge der Abstürze
auch an der Software (*.sys) kaputt ist?

Ich bin ein wenig verwundert, dass die Probleme nur manchmal auftreten,
wàhrend weder memtest86+ noch Prime95 ein Problem meldet solange alles
normal làuft.

Hat jemand eine Idee, wie ich den Fehler reproduzieren könnte?
Gibt es vielleicht ein Tool, das das Mainboard durchchecken kann?
Hat jemand weitere Ideen?

Ich bin für jeden Tipp dankbar
 

Lesen sie die antworten

#1 Rainer Wahl
01/03/2010 - 16:59 | Warnen spam
Am Mon, 1 Mar 2010 16:34:14 +0100 schrieb Dominik Schmidt:

Bislang vermute ich zwar einen Hardwaredefekt, ich sehe aber keinen Sinn
darin, bspw. auf Verdacht NT, MB und RAM zu tauschen, solange ich nicht
weiß, was kaputt ist.



Genau darauf wird es aber hinaus laufen.

Netzteil: Delta Electronics DPS-350AB - 4A Rev 00 (350 W)



Hört sich verdàchtig nach Chinaklopper an. Also nichts was ich persönlich
als Markengeràt verbuchen würde.

MB: ASUS M2R-FVM/VP/S



Ah, ein Fujitsu Siemens Geràt? Hast du an dem schon etwas herum gebastelt,
doer ist der noch in der Originalkonfiguration?

Kann es sein, dass sowohl an dem Mainboard (onboard Sound-/
USB-Controller), als auch an dem Hauptspeicher und in Folge der Abstürze
auch an der Software (*.sys) kaputt ist?



Nach der Fehlerbeschreibung ist so ziemlich alles möglich, sorry.

Ich bin ein wenig verwundert, dass die Probleme nur manchmal auftreten,
wàhrend weder memtest86+ noch Prime95 ein Problem meldet solange alles
normal làuft.



Wenn's mal làuft dann làuft es? Das sind typische Randerscheinungen von
tauben Elkos und Kondensatoren auf MB und/oder NT. Kann sein, muß nicht.
Macht irgendwas auf dem MB oder im NT dicke Backen? Das man im NT nicht
bastelt ohne Ahnung zu haben, brauche ich hoffentlich nicht extra zu
erwàhnen.

Hat jemand eine Idee, wie ich den Fehler reproduzieren könnte?



Schalte den Rechner einmal am NT aus und an, anstatt mit dem Taster vorne.


Airbrush FAQ: http://www.r-wahl.de/airbrush/faq.php
Baubericht ME-109 RC-Flugmodell:
http://www.r-wahl.de/modellbau/me-109/me-109.php

Ähnliche fragen