Massband

28/03/2008 - 23:28 von Ralf Kusmierz | Report spam
X-No-Archive: Yes

begin Thread


Moin!

Neulich begegnete mir auf dem Sperrmüll ein UV-A-Bestrahlungsgeràt von
Philips und wollte mitgenommen werden, um mir sein Innerstes zu
offenbaren. Der eigentliche Defekt war leicht zu erkennen: An der
Halterung der Röhre war eine Kontaktfeder abgebrochen, weswegen
dieselbe dann heraus- und in den Reflektor hineingefallen war. (Sollte
übrigens leicht reparierbar sein, aber was soll ich mit so einer
Höhensonne anfangen?)

Im übrigen war das sich offenbarende Innerste eigentlich recht
übersichtlich: Ein größerer "Klotz" (Trafo?), ein Lüfter, ein paar
Schalter/Steller sowie eine mechanische Timer-Schaltuhr. Und dann war
da noch (im Innern, wohlgemerkt, also von außen nicht zugànglich!)
irgendwas in der Größe zwischen Streichholz- und Zigarettenschachtel
mit so einer Art Rad - keinerlei elektrische Zuführung oder sonstige
Funktion erkennbar.

Mal angetippt: Drehbar, federbelastet (dreht sich nach Loslassen in
die Ausgangsstellung zurück), beim Bewegen löst sich auf dem Umfang
eine Art Gummiband, das sich wieder aufwickelt, wenn sich das Rad
zurückdreht. Seltsam, was mag das sein...

Dann wollte ich mal wissen, wie weit sich das wohl so drehen làßt. Das
"Gummi" entpuppte sich dabei als ca. 1 cm breites Maßband mit
aufgedruckter Zentimeterteilung, das an einem Ende an dem Kàstchen
fixiert war und im übrigen auf die Rolle aufgewickelt - es làßt sich
vollstàndig abziehen (ist am anderen Ende auf der Rolle befestigt) und
hat eine Einteilung bis 180 cm - wenn man es freigibt, wickelt es sich
wieder komplett auf die Rolle auf.

Da sich das Ganze von außen unzugànglich für den Benutzer im
Gehàuserinneren angebracht ist und keinerlei für mich erkennbare
Funktion hat, frage ich mich besorgt, was das wohl soll bzw. wofür es
gut ist.


Gruß aus Bremen
Ralf
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphàre Autor bißchen Ellipse Emission
gesamt hàltst Immission interessiert korreliert korrigiert Laie
nàmlich offiziell parallel reell Satellit Standard Stegreif voraus
 

Lesen sie die antworten

#1 Udo Piechottka
29/03/2008 - 00:12 | Warnen spam
Ralf Kusmierz schrieb:
X-No-Archive: Yes

begin Thread


Moin!

Neulich begegnete mir auf dem Sperrmüll ein UV-A-Bestrahlungsgeràt von
Philips und wollte mitgenommen werden, um mir sein Innerstes zu
offenbaren. Der eigentliche Defekt war leicht zu erkennen: An der
Halterung der Röhre war eine Kontaktfeder abgebrochen, weswegen
dieselbe dann heraus- und in den Reflektor hineingefallen war. (Sollte
übrigens leicht reparierbar sein, aber was soll ich mit so einer
Höhensonne anfangen?)



Lichtempfindliche Flàchen belichten?

Im übrigen war das sich offenbarende Innerste eigentlich recht
übersichtlich: Ein größerer "Klotz" (Trafo?), ein Lüfter, ein paar



Klotz=Vorschaltgeràt?
Dann wollte ich mal wissen, wie weit sich das wohl so drehen làßt. Das
"Gummi" entpuppte sich dabei als ca. 1 cm breites Maßband mit
aufgedruckter Zentimeterteilung, das an einem Ende an dem Kàstchen
fixiert war und im übrigen auf die Rolle aufgewickelt - es làßt sich
vollstàndig abziehen (ist am anderen Ende auf der Rolle befestigt) und
hat eine Einteilung bis 180 cm - wenn man es freigibt, wickelt es sich
wieder komplett auf die Rolle auf.

Da sich das Ganze von außen unzugànglich für den Benutzer im
Gehàuserinneren angebracht ist und keinerlei für mich erkennbare
Funktion hat, frage ich mich besorgt, was das wohl soll bzw. wofür es
gut ist.



Das klingt danach, als wàre der eigentliche Sinn eine
Abstandseinstellung/-kontrolle. Möglicherweise fehlt ja noch irgendein
Teil, das das Maßband von aussen nutzbar macht?

- Udo

Ähnliche fragen