Materie - Antimaterie Annihilation

12/11/2011 - 18:51 von Norbert Marrek | Report spam
Als Beispiele der Materie-Antimaterie Annihilation werden
im Allgemeinen die Beispiele Elektron-Positron,
Proton-Antiproton resp. Neutron-Antineutron angeführt,
bei denen eine vollstàndige Vernichtung der beteiligten
Teilchen in Gamma-Strahlung erfolgt.

Was passiert aber nun z.B. im Fall, wenn ein Neutron
mit einem Antiproton zusammengebracht wird?

Bleiben als materieller Rest ein Elektron und
Anti-Elektron-Neutrino übrig, wie man aus dem Zerfall
des freien Neutrons erwarten würde? ( n -> p + e- + v^- )

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass erst ein Neutronenzerfall
passieren muss, damit das Antiproton mit dem aus dem Neutronenzerfall
stammenden Proton reagieren muss, denn ich erwarte nicht, dass
das Neutron in Verbindung mit dem Antiproton wie ein freies
Neutron reagiert und nach seiner mittleren Lebensdauer zerfàllt.

Wurden schon Experimente gemacht, bei denen solche
unsymmetrischen Paarvernichtungen erfolgten?

Aloha,
Norbert
 

Lesen sie die antworten

#1 Vogel
12/11/2011 - 22:51 | Warnen spam
Norbert Marrek wrote in news:4ebeb224$0$7614
$:

Als Beispiele der Materie-Antimaterie Annihilation werden
im Allgemeinen die Beispiele Elektron-Positron,
Proton-Antiproton resp. Neutron-Antineutron angeführt,
bei denen eine vollstàndige Vernichtung der beteiligten
Teilchen in Gamma-Strahlung erfolgt.

Was passiert aber nun z.B. im Fall, wenn ein Neutron
mit einem Antiproton zusammengebracht wird?

Bleiben als materieller Rest ein Elektron und
Anti-Elektron-Neutrino übrig, wie man aus dem Zerfall
des freien Neutrons erwarten würde? ( n -> p + e- + v^- )



Wohl eher nicht. Kommt auf die Kollissionsenergie an.



1.) viel Strahlung + Positron + Antineutrino



2.) Bei Kollissionsenergie grösser Null kann dann schon mal ein positives
Pion oder ein Müon entstehen mit weiterer Zerfallskette.

Wurden schon Experimente gemacht, bei denen solche
unsymmetrischen Paarvernichtungen erfolgten?



Wàre nichts besonderes.

Ähnliche fragen