Mathematica und FreeNX@Windows => Fontproblem

29/10/2008 - 14:09 von Kay-Michael Voit | Report spam
Hallo,
ich habe nun erfolgreich Mathematica und FreeNX auf einer Workstation
laufen.
Leider funktioniert es noch nicht zusammen, da Mathematica wohl für die
Formeldarstellung gewisse Fonts benötigt, die nciht auf dem Client
vorhanden sind.
Meine erste naive Lösung, xfs auf TCP lauschen zu lassen und im
NX-Client einzutragen, hat nicht funktioniert.

Hat jemand Hinweise? Oder einen guten Vorschlag, wie ich sonst möglichst
komfortabel Mathematica ackern lassen kann, ohne den Client laufen
lassen zu müssen? (dann ggf.mit neuem F'Up)

Gruß
 

Lesen sie die antworten

#1 Mathias Mistrik
29/10/2008 - 14:28 | Warnen spam
Kay-Michael Voit schrieb:

Hallo,
ich habe nun erfolgreich Mathematica und FreeNX auf einer Workstation
laufen.
Leider funktioniert es noch nicht zusammen, da Mathematica wohl für die
Formeldarstellung gewisse Fonts benötigt, die nciht auf dem Client
vorhanden sind.



Müssen sie (bei neueren Anwendungen) auch nicht.

Meine erste naive Lösung, xfs auf TCP lauschen zu lassen und im
NX-Client einzutragen, hat nicht funktioniert.

Hat jemand Hinweise? Oder einen guten Vorschlag, wie ich sonst
möglichst komfortabel Mathematica ackern lassen kann, ohne den Client
laufen lassen zu müssen? (dann ggf.mit neuem F'Up)

Gruß



Zwar gibt es auf
http://www.nomachine.com/download-c...indows.php
Fontpakete für Windows, allerdings wird das nur für Uraltanwendungen, die
client-side-Fonts erfordern, gebraucht. Ich kenne Mathematika nicht. Ist
das eine solche Anwendung?

Verdacht: Du hast das bislang nur über klassisches X-Forwarding auf dem
Client laufen lassen. Làuft es auch nativ auf der Workstation?

Matze

Der beste Beweis für die Existenz intelligenten außerirdischen Lebens
ist die Tatsache, dass von denen noch keiner versucht hat, mit uns
Kontakt aufzunehmen.

Ähnliche fragen