Mavericks update vom USB-Stift geht nicht

09/01/2015 - 09:43 von sailcamvollmuell | Report spam
Hallo,

ich laufe auf dem MBP 17"
Modellname: MacBook Pro
Modell-Identifizierung: MacBookPro3,1
Prozessortyp: Intel Core 2 Duo
Prozessorgeschwindigkeit: 2,4 GHz
Anzahl der Prozessoren: 1
Gesamtzahl der Kerne: 2
L2-Cache: 4 MB
Speicher: 2 GB
Busgeschwindigkeit: 800 MHz
Boot-ROM-Version: MBP31.0070.B07
SMC-Version (System): 1.18f5

noch auf OS 10.6.8; habe mir einen USB-Stift mit 10.9.5 für ein Update
besorgt. Kann es sein, daß es (manchmal) nur möglich ist, die Partition
auf der Festplatte zu löschen und dann per USB-Stift das neue
Betriebssystem zu installieren? Also "update" ist nicht möglich?

Gestern habe ich mehrmals vergeblich versucht das Update durchzuführen.
Nach Anleitung soll ich neu starten, USB-Stift gleich rein, Taste Alt
gedrückt halten, und dann soll ich zwischen der bisherigen Partition
(altes OS) und dem USB-Stift mit dem neuen OS auswàhlen können ... Bei
mir erscheint aber immer nur die Partition mit dem alten OS.
Der USB-Stift war zuvor OK. Der USB-Anschluß am Computer wird auch ohne
Probleme benutzt.

Wie soll ich vorgehen?

Danke und habt einen schönen Tag.

Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Kaiser
09/01/2015 - 10:23 | Warnen spam
Andreas Schmidt schrieb in <news:1lxz6kb.nzf0c1ihvp56N%
Nach Anleitung soll ich neu starten, USB-Stift gleich rein, Taste Alt
gedrückt halten, und dann soll ich zwischen der bisherigen Partition
(altes OS) und dem USB-Stift mit dem neuen OS auswàhlen können ... Bei
mir erscheint aber immer nur die Partition mit dem alten OS.



Na, dann hast Du den 10.9.5-Installer nicht richtig auf dem Stick drauf.
Kannst Du per "bless" prüfen.

Der USB-Stift war zuvor OK. Der USB-Anschluß am Computer wird auch ohne
Probleme benutzt.

Wie soll ich vorgehen?



Anders. Normalerweise startet man unter dem alten System "Mavericks
installieren.app", die pràpariert dann die interne Platte so, dass nach
dem folgenden Neustart der 10.9-Installer in eine Update-Installation
reinlàuft.

Ich würde das niemals machen, weil Hauptproblem bei allen Updates ein
ggf. leicht làdiertes Dateisystem ist und man immer das alte System als
Fallback-Lösung pràsent haben sollte. Ich würde die komplette Platte
erstmal klonen, dann von externem 10.9-Installer booten, die interne
Platte löschen, neu installieren lassen und direkt wàhrend bzw. am Ende
der Installation per "Setup Assistant" *alles* vom vorher erzeugten Klon
ins frische System migrieren lassen.

Aber wir hatten hier neulich das Thema, wieviel OS-Versionen bei dem
Ansatz maximal übersprungen werden können und ich Du hast IIRC eine zu
viel (10.6 --> 10.9). Weiß aber nimmer, einfach im Archiv suchen :-)

Gruss,

Thomas

Ähnliche fragen