Forums Neueste Beiträge
 

MBP 2.26 "verliert" FireWire-Geraete

08/03/2010 - 10:21 von nie.gelesen9 | Report spam
Mein schönes MacBook Pro 2.26 (4/500, Mid 2009, 10.5.8) erkennt viel zu
hàufig seine FireWire-Festplatten nicht mehr. Das einzige Kur, die ich
gefunden habe, ist ein Neustart. Danach geht es wieder anstandslos. Bis
wieder nichts mehr gefunden wird. System Profiler findet auf dem Bus
nichts, Festplattendienstprogramm erkennt ebenfalls keine Festplatte.

Mit Massenspeichern an USB und im SD-Slot gibt es keine Probleme.

Ich habe zwei externe Firewire-Gehàuse, mit zwei völlig verschiedenen
Bridges (Oxford und Uralt-Prolific), beide werden nicht erkannt. Ich
muss gestehen, dass mir das auch schon, wenn auch viel seltener, mit dem
Vorgàngerrechner, einem iMac G5 20-Zoll, letzte Generation, passiert
ist, mit den selben Platten, aber anderem Kabel.

Beim Googeln letztens habe ich nichts Hilfreiches gefunden.

Ein bisschen hab ich VMWare Fusion (v2.0.6) in Verdacht. Es könnte sein,
dass zwischen dem Verlust und der Nutzung Fusions/einer VM ein
Zusammenhang besteht. Ich hab das aber noch nicht ausgetestet.

Ist das mein Privatproblem oder kennt dieses Phànomen noch jemand? Gibt
es Abhilfe? Irgendwelche Extensions zu entladen und neu zu laden
vielleicht?
 

Lesen sie die antworten

#1 nie.gelesen9
08/03/2010 - 11:41 | Warnen spam
Uwe "Ingrid" Senkler wrote:

Ein bisschen hab ich VMWare Fusion (v2.0.6) in Verdacht. Es könnte sein,
dass zwischen dem Verlust und der Nutzung Fusions/einer VM ein
Zusammenhang besteht. Ich hab das aber noch nicht ausgetestet.



Jetzt hab ichs doch schnell mal gemacht. Neustart, lieber schon mal
einen Time-Machine-Lauf machen lassen, FireWire-Platte abgemeldet,
ausgeschaltet, wieder eingeschaltet, sie wurde brav angemeldet. Das
gleiche nochmal, ohne Befund. Platte abgemeldet, ausgeschaltet. Dann
VMWare Fusion samt einer VM gestartet. Platte angeschaltet: alles
klappt. Platte abgemeldet und wieder ausgeschaltet. VM angehalten,
Fusion aber laufen lassen. Platte eingeschaltet - bumms, gab es Stress:
die Platte hat zwar rumgeklappert (tut sie sonst nicht, wenn auf dem Bus
nichts zu finden ist), erschien aber erst einmal nicht im Finder.

System Profiler gestartet, hat lange mit dem Rad gedreht, ehe er aber
dann doch die Platte gesehen hat. Das Festplatten-Dienstprogramm zeigte
zwar die Festplatte, aber zunàchst kein Volume. Nach einer Weile aber
dann doch.

system.log wusste zu berichten:

Mar 8 11:09:28 MacBook kernel[0]: hfs_swap_BTNode: invalid forward link
(0x00f0fa0a >= 0x00006600)
Mar 8 11:09:28 MacBook kernel[0]: node750 fileID=4 volume=Time2
device=/dev/disk1s3
Mar 8 11:09:28 MacBook kernel[0]:
Mar 8 11:09:28 MacBook kernel[0]: HFS: Runtime corruption detected on
Time2, fsck will be forced on next mount.
Mar 8 11:09:28 MacBook kernel[0]: hfs_swap_BTNode: invalid forward link
(0x00f0fa0a >= 0x00006600)
Mar 8 11:09:28 MacBook kernel[0]: node436 fileID=4 volume=Time2
device=/dev/disk1s3
Mar 8 11:09:28 MacBook kernel[0]:
Mar 8 11:09:28 MacBook kernel[0]: HFS: Runtime corruption detected on
Time2, fsck will be forced on next mount.
Mar 8 11:09:28 MacBook kernel[0]: hfs_swap_BTNode: invalid forward link
(0x00f0fa0a >= 0x00006600)
Mar 8 11:09:28 MacBook kernel[0]: node464 fileID=4 volume=Time2
device=/dev/disk1s3
Mar 8 11:09:28 MacBook kernel[0]:
Mar 8 11:09:28 MacBook kernel[0]: HFS: Runtime corruption detected on
Time2, fsck will be forced on next mount.
Mar 8 11:09:41 MacBook kernel[0]: vmnet: VMNetDisconnect called for
port 0x8b99400
Mar 8 11:09:41 MacBook kernel[0]: vmnet: VNetUserIfFree: freeing userIf
at 0x8b99400.
Mar 8 11:09:41 MacBook kernel[0]: vmnet: VMNetDisconnect called for
port 0x12a29300
Mar 8 11:09:41 MacBook kernel[0]: vmmon: Cleaned up 16142 virtual main
memory pages from VM 0x7dce004.
Mar 8 11:09:41 MacBook kernel[0]: vmmon: Cleaned up 3089 monitor
anonymous pages from VM 0x7dce004.
Mar 8 11:09:41 MacBook kernel[0]: vmmon: Cleaned up 162 user anonymous
pages from VM 0x7dce004.
Mar 8 11:09:43 MacBook kernel[0]: vmci: Close socket 0x8350064.
Mar 8 11:10:06 MacBook login[1006]: USER_PROCESS: 1006 ttys000
Mar 8 11:10:10 MacBook su[1019]: us to test on /dev/ttys000
Mar 8 11:10:13 MacBook [0x0-0x23023].com.finderpop.fp-injector[713]:
FinderPop: [2311] Could not access task for pid 1021
Mar 8 11:12:15 MacBook Disk Utility[1063]: **********
Mar 8 11:12:15 MacBook Disk Utility[1063]: "Festplatten-Dienstprogramm"
wurde gestartet.
Mar 8 11:14:06 MacBook kernel[0]: jnl: disk1s3: journal start/end
pointers reset! (jnl 0x6fa5e08; s 0xb19200 e 0xb19200)

Danach habe ich diverse Male den Zyklus einschalten - gefunden werden -
abmelden - ausschalten durchgemacht -- ohne Befund. Na, mal sehen, wie's
morgen um die gleiche Zeit ist.

Das (Oxford-) FireWire-Geràt beherbergt übrigens einen CD-Brenner und
einen Wechselplatten-Schacht, in dem ich hauptsàchlich zwei Platten im
Wechsel verwende.

Vielleicht ist das ja hilfreich für eine Diagnose.

Ähnliche fragen