MBP Mid/Late 2007 (2136) SSD und Kapitän sinnvoll

28/11/2015 - 21:15 von Steve Moeckel | Report spam
Ein Freund war grad hier, um sein altes gliebtes Macbook Pro mal
innerlich entstauben zu lassen. Dabei klagte er sein Leid über die doch
sehr betagte und gemàchliche Hardware. Das eine Aufrüstung von 2 auf 4GB
Speicher schon mal was bringt, das konnte ich ihm schon versprechen,
aber dann verliessen sie mich. Drum frage ich hier, ist es
sinnvoll, in das Ding eine SSD einzubauen? Mactracker sagt:

Hard Drive Interface 1.5 Gbps Serial ATA (SATA)

Und wenn ja, kann man da eine handelsübliche SATA 3 SSD ranstecken, oder
passt das vom Anschluss nicht?

Und bringts was, das Teil von Lion nach El Capitan upzudaten? Ich würd
ja sagen, ja. Allein schon wegen Speicherkompression. Oder wird der
Vorteil von irgendwelchen anderen Dingen wieder aufgefressen? Offiziell
unterstützt ist der olle Kasten ja noch.

Viele Grüße
Steve
Bilder: http://smofoto.de
[de.rec.fotografie]
Score: 10
Subject: \[
 

Lesen sie die antworten

#1 Puerstinger Josef
29/11/2015 - 07:49 | Warnen spam
Am 28/11/15 um 20:15 schrieb Steve Moeckel:
Drum frage ich hier, ist es
sinnvoll, in das Ding eine SSD einzubauen?



Vielleicht hilft Dir ein Erfahrungsbericht:

Computer: ein alter MacMini eines Freundes
Der Bootvorgang inklusive automat. Start eniger Programme benötigte mit
der originalen Festplatte knapp über 2 Minuten.
Das System klonte ich auf eine SSD. Zum Testen bootete ich von der am
USB 2.0(!) angeschlossenen SSD und benötigte für das oben angegebene
Szenario 40 Sekunden, das System war also beim Booten und Programme
starten 3x so schnell, obwohl USB 2.0 deutlich langsamer ist als der
interne SATA-Anschluss. Der Grund: Die sehr geringe Zugriffszeit der SSD.
Nach dem Einbau (also am internen SATA-Port angeschlossen) stoppte ich
30 Sekunden. D.h. der Unterschied zwischen SATA und USB 2.0 waren 10
Sekunden.
Summa Summarum: Ja, eine SSD bringt ein deutlich schnelleres
Ansprechverhalten.

Mactracker sagt:

Hard Drive Interface 1.5 Gbps Serial ATA (SATA)

Und wenn ja, kann man da eine handelsübliche SATA 3 SSD ranstecken, oder
passt das vom Anschluss nicht?



Der Anschluss passt. Mit SATA wirst Du nicht die volle Datenrate der SSD
erreichen, aber die geringe Zugriffszeit bleibt erhalten.

HTH,
Josef

Ähnliche fragen