MC1458P als Komparator gibt nicht 0V aus

09/12/2010 - 15:28 von Jochen Pawletta | Report spam
Hallo

Ich habe eine kleine übersichtliche Schaltung aufgebaut, die leider
nicht so funktioniert wie ich mir das gedacht habe.

Ich möchte die OPs in einem MC1458P als Komparatoren benutzen.
Mit den Ausgàngen steuere ich über 1K Vorwiderstand jeweils einen
Transistor an.

Die Betriebsspannung ist 13V und 0V.
Mein Problem ist jetzt, das ich keine 0V als Low bekomme sondern
etwa 2V. High ist mit ca. 12,5V OK ...
Ist das normal so? Wie hàtte ich das vorher erkennen können?

Und viel wichtiger, gibt es einen OP, der in dieser Verschaltung
0V als Low ausgeben kann?

Oder wàre eine einfache Schaltungsànderung denkbar, so dass es auch
mit 2V am Ausgang funktioniert?
So wie es jetzt ist schalten die Transistoren stàndig durch, da sie
ja mehr als 0,6V bekommen ...


mfg Jochen

ZX81 - C64 - Amiga - x86-Linux - iMac (OS X)
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Wiedmann
09/12/2010 - 15:38 | Warnen spam
Jochen Pawletta schrieb:

Die Betriebsspannung ist 13V und 0V.
Mein Problem ist jetzt, das ich keine 0V als Low bekomme sondern
etwa 2V. High ist mit ca. 12,5V OK ...
Ist das normal so?



Ja.


Wie hàtte ich das vorher erkennen können?



Datenblatt lesen, 'output voltage swing'.


Und viel wichtiger, gibt es einen OP, der in dieser Verschaltung
0V als Low ausgeben kann?



Solche mit Rail-to-Rail Ausgang, aber dir reicht schon ein LM358.


Oder wàre eine einfache Schaltungsànderung denkbar, so dass es auch
mit 2V am Ausgang funktioniert?



Spannungsteiler.


Gruß Dieter

Ähnliche fragen