MC34063 mit kleiner Eingangspannung

04/11/2009 - 09:31 von Olaf Kaluza | Report spam
Ich wollte 5V aus 3.0V (Lithiumuakku) bei etwa 100mA erzeugen. Laut
Datenblatt von Onsemi ist die minimale Betriebspannung des ICs
3V. Sollte also funktionieren.

Meine Spicesimulation funktioniert aber erst ab 3.7V. Mit 3V schwingt
das IC garnicht erst an, und bei 3.5V macht er irgeneinen Murks.

Beim suchen im Internet habe ich gerade eine interessante Applikation
von Philips gefunden.

http://www.nxp.com/acrobat_download...0360_1.pdf

Dort sagen sie auf Seite5 das der Schaltregler mit 5V nicht
funktioniert wenn man den internen Schalttransistor benutzt.


Hat schonmal jemand von euch den MC34063 bei so kleiner Spannung
erfolgreich benutzt? Oder luegt Onsemi in ihrem Datenblatt?

Hm..ich verwende keinen externen Transistor in meinem Boostconverter,
aber nachdem ich ein bisschen mit dem Widerstand an Pin8 fuer den
Arbeitspunkt der Endstufe rumgespielt habe, laeuft die Simulation
jetzt mit 3.1V. Aber bei 3.0V schwingt sie nicht mehr. Scheint mir
etwas wackelig zu sein...

BTW: Auch wenn die Applikation jetzt nicht so direkt mit einem
Problem zutun hat, die dort angesprochenen Transistoren sind
interessant.

Olaf
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Kaluza
04/11/2009 - 10:55 | Warnen spam
Hat schonmal jemand von euch den MC34063 bei so kleiner Spannung
erfolgreich benutzt? Oder luegt Onsemi in ihrem Datenblatt?



Hat sich erledigt. Ich habs mal schnell aufgebaut. In der Praxis
funktioniert der Wandler auch noch mit 2.5V Eingangspannung mit 68%
Wirkungsgrad. Das ist deutlich besser als ich es brauche.

Das ist das Spicemodell wohl nicht ganz so gut wie das Original. :-)

Olaf

Ähnliche fragen