MC68701 Controller

04/06/2010 - 20:10 von Stefan Huebner | Report spam
Hallo zusammen,

nach einigen Monaten ohne Usenet fehlt mir irgendwie etwas.
Daher bin ich wieder, gleich mit einer bohrenden Frage.

Kennt einer von euch noch die MC68701 Controller von Motorola
persönlich? Ich habe hier einen, den ich verzweifelt versuche, in Mode 0
zu bekommen. Mode 2 und 4 bekomme ich hin, aber wenn alle PC2.0-2.2 auf
low sind beim Reset holt er sich den Resetvektor dennoch von FFFE:FFFF.
Beim 6801 wàre das korrekt, wenn man dem ans interne ROM will, muss man
wàhrend der ersten 2 Maschinenzyklen auf FFFE:FFFF den geànderten
Resetvektor vorgeben, aber beim 68_7_01 wird der Resetvektor lt.
Datenblatt beim Reset in Modus 0 auf BFFE:BFFF verbogen. Fakt ist aber,
dass meine CS-Leitung auf Bxxx nicht für einen einzigen Zyklus aktiv wird.

Kann sich darauf jemand einen Reim machen? Der Controller gehört zu
einer Steuerung, die vor 20+ Jahren für den Kunden gebaut wurde und nun
lebt nur noch ein Geràt. Da ein Protokoll gesprochen wird, welches sich
nur unter erheblichen Umstànden mitlesen làsst, wollte ich den
einfacheren Weg über das Lesen von 2k Code gehen, nur das Ding will nicht.

MfG
Stefan
 

Lesen sie die antworten

#1 Rafael Deliano
05/06/2010 - 08:41 | Warnen spam
MC68701 persönlich?


Nicht mit ihnen gearbeitet.
Es ist ein EPROM-Typ, wohl nicht explizit
auslesegeschützt, aber security by obscurity
wirkt eben auch etwas.

Es gibt eine AN906A/D "Self-Programming the MC68701 and the MC68701U4"
http://www.embeddedFORTH.de/temp/701.pdf
D.h. zwei externe EPROMs von denen eines die
Firmware die im Listing angegeben ist enthàlt.
Da wird wohl das EPROM gelesen.

Die NMOS-CPU will wohl minimal 0,5MHz Takt.
Statisches CMOS wàre trivialer: an Portpins eines
modernen Controllers hàngen der die externe Hardware in
Software emuliert. Trotzdem würde ich es so versuchen,
auch wenn nominell Timing verletzt wird.

MfG JRD

Ähnliche fragen