mdadm nur fuer aktive Bloecke

22/04/2014 - 09:00 von hifi | Report spam
Hi,

ich hab'n Raid1 aus ssd und hdd (man ist ja vorsichtig), und zwar mit
der -W Option für die HDD, so dass zum Lesen bevorzugt die SSD
genommen wird. Das geht auch prima so.

Nun würde ich gern auch den fstrim Befehl nutzen (bzw. tue das auch),
der wirkt durch MD hindurch auf die SSD, aber natürlich nicht auf die
HDD. Das ist logisch und "funzt".

Kosmetische Unschönheit: Beim monatlichen Check moniert er mismatches,
weil das Trimmen zu Differenzen führt (die aber natürlich nur den
nicht belegten Bereich betreffen). Die ganze MD-Logik geht aber, ohne
auf das Filesystem zu achten, über alle Sektoren. Das mag sinnvoll
sein für sozusagen unbekannte Daten, aber clever wàre natürlich, wenn
das MD-Zeug merkt, da ist ext4 drauf, also muss ich (auch im Falle,
dass eine Platte schadhaft war und ersetzt wird) nur die belegten
Blöcke syncen/checken. Würde z.B. auch den monatlichen Check
beschleunigen. Kann es das wirklich nicht oder habe ich was
übersehen?

mfg.
Gernot

<hifi@gmx.de> (Gernot Zander) *Keine Mailkopien bitte!*
Mit Kreissàgen làsst sich eigentlich nur vernünftig geradeaus sàgen.
(Joachim Blum)
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Müller
22/04/2014 - 10:20 | Warnen spam
Hallo,

Am 22.04.2014 09:00, schrieb Gernot Zander:
Kosmetische Unschönheit: Beim monatlichen Check moniert er mismatches,
weil das Trimmen zu Differenzen führt (die aber natürlich nur den
nicht belegten Bereich betreffen). Die ganze MD-Logik geht aber, ohne
auf das Filesystem zu achten, über alle Sektoren.



ich würde sagen, Du hast eine Lücke im Konzept gefunden.

Möglicheweise gibt es aber trotzdem irgendwo Abhilfe. Ich würde mal im
Kontext RAID-1 und Schnellformatierung suchen. Da gab es dasselbe
Problem nàmlich schon vor 'zig Jahren und vielleicht ja auch eine Lösung.
Ich selber kenne sie allerdings nicht. Ich habe selbst nie RAID
verwendet, da es außer dem erhöhten Stromverbrauch im Privateinsatz kaum
einen Nutzen stiftet.

Das mag sinnvoll
sein für sozusagen unbekannte Daten, aber clever wàre natürlich, wenn
das MD-Zeug merkt, da ist ext4 drauf, also muss ich (auch im Falle,
dass eine Platte schadhaft war und ersetzt wird) nur die belegten
Blöcke syncen/checken.



Ja und nein. Es könnte ja auch jemand ein Undelete starten. Und eine
Abweichung zwischen den Datentràgern ist auch in derzeit nicht mehr
benutzten Bereichen normalerweise ein Hardwarefehler.

Würde z.B. auch den monatlichen Check
beschleunigen.



Das wàre auch noch zu klàren. Schließlich wird bei dem Zugriffsmuster
nur die SSD signifikant schneller. Eine HDD wird nur dann schneller,
wenn ganze Spuren gar nicht benötigt werden. Sobald auch nur ein
einziger Sektor gebraucht wird, hat sie ihre Umdrehung gemacht. Da
müssen also schon wirklich größere Bereiche frei sein, damit das einen
signifikanten Unterschied macht.


Marcel

Ähnliche fragen