mdadm

23/12/2010 - 20:17 von G | Report spam
Hallo,

übergangsweise (also zum Hin- und Herschubsen von Daten) benötige ich ein
RAID5 welches z.B. so aussieht:
/dev/sda1 /dev/sdb1 missing
Also vorübergehend keine Redundanz. Das konnte ich herstellen mit "mdadm
Jetzt muss ich daraus - ebenfalls übergangsweise - diese Konfiguration
machen:
/dev/sda1 /dev/sdb1 /dev/sdc1 missing
Wie mache ich das? Denn füge ich eine Partition einfach hinzu, dann füllt
er die mit Daten auf und nutzt sie ohne die Kapazitàt zu vergrößern. Ich
brauche aber für einen kurzen Zeitpunkt die Kapazitàt aller drei
Partitionen.

Grüße!
 

Lesen sie die antworten

#1 Sven Hartge
23/12/2010 - 21:07 | Warnen spam
Günther Frings wrote:

übergangsweise (also zum Hin- und Herschubsen von Daten) benötige ich ein
RAID5 welches z.B. so aussieht:
/dev/sda1 /dev/sdb1 missing
Also vorübergehend keine Redundanz. Das konnte ich herstellen mit "mdadm
Jetzt muss ich daraus - ebenfalls übergangsweise - diese Konfiguration
machen:
/dev/sda1 /dev/sdb1 /dev/sdc1 missing
Wie mache ich das? Denn füge ich eine Partition einfach hinzu, dann füllt
er die mit Daten auf und nutzt sie ohne die Kapazitàt zu vergrößern. Ich
brauche aber für einen kurzen Zeitpunkt die Kapazitàt aller drei
Partitionen.



Das sollte/könnte (ungetestet!) mit "grow" unter Angabe von 4 als neue
Member-Anzahl gehen:

mdadm --add /dev/md1 /dev/sdc1
mdadm --grow /dev/md1 -n 4

Kann aber auch sein, dass er das ablehnt, weil eben nur drei Member
vorhanden sind. Evtl. braucht es --force.

Bitte berichte von deinen Erlebnissen dabei.

Rechne aber auf jedenfall mit einer _langen_ Rebuild-Zeit, ein 1TB-Grow
hat $hier letztens über 16 Stunden gedauert.



Sig lost. Core dumped.

Ähnliche fragen