Mechanischen Wechselrichter (Zerhacker) ersetzen?

29/09/2007 - 13:56 von Christoph Stracke | Report spam
Hallo zusammen,

vor einiger Zeit habe ich auf dem Flohmarkt ein altes Blitzlichtgeràt
gekauft. Der Betrieb mit Netzversorgung funktioniert; nachdem ich aber
den ausgetrockneten Bleiakku ersetzt hatte, mußte ich feststellen, daß
die mechanische Zerhackerpatrone für den Akkubetrieb leider verbacken
war. Es handelt sich um eine Patrone 800/6 von Kaco. Sie ist mit 6V und
100Hz +/- 10% angegeben.

Meine Frage: hat hier schonmal jemand so ein Teil durch eine
Transistorschaltung ersetzt und gerade einen möglichst einfachen,
fehlerunanfàlligen Schaltplan zur Verfügung? -- Bevor ich mir irgendwas
mit Timer-555 und 2N3055 zusammenbrutzle, um dann festzustellen, daß
mir die Gegeninduktion das selbstgebastelte Ding beim ersten Versuch
zerhaut... ;-)

Ist es zur Verbesserung des Wirkungsgrades sinnvoll, die Frequenz des
Zerhackers etwas zu erhöhen? Denn ich gehe davon aus, daß die 100Hz
damals nur deshalb verwendet wurden, weil es mechanisch (zumindest ohne
den Verschleiß stark zu erhöhen) nicht viel schneller ging...

Viele Grüße aus Münster,

Christoph

Es ist besser das zu wollen was man nicht kriegt,
als das zu haben was man nicht will!
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Kaluza
29/09/2007 - 18:04 | Warnen spam
Christoph Stracke wrote:

Meine Frage: hat hier schonmal jemand so ein Teil durch eine
Transistorschaltung ersetzt und gerade einen möglichst einfachen,
fehlerunanfàlligen Schaltplan zur Verfügung? -- Bevor ich mir irgendwas
mit Timer-555 und 2N3055 zusammenbrutzle, um dann festzustellen, daß
mir die Gegeninduktion das selbstgebastelte Ding beim ersten Versuch
zerhaut... ;-)



In welcher Leistungsklasse willst du dich denn aufhalten. Du kannst
bei Pollin fuer ein paar Kroeten eine komplette Blitzelektronik
bekommen die aus 1.5V 300V macht und sogar noch eine kleine
Blitzroehre enthaelt. Sozusagen ein komplettes Blitzgeraet aber ohne
Gehaeuse.

Fuer gehobene Ansprueche war eine Schaltung mit MC34063 im Datenblatt
oder der Applikation dieses ICs.


Ist es zur Verbesserung des Wirkungsgrades sinnvoll, die Frequenz des
Zerhackers etwas zu erhöhen? Denn ich gehe davon aus, daß die 100Hz
damals nur deshalb verwendet wurden, weil es mechanisch (zumindest ohne
den Verschleiß stark zu erhöhen) nicht viel schneller ging...



Das macht vor allem die Bauteile kleiner.

Ich hoffe uebrigens der Blitz hat irgendeinen historischen Wert. Sonst
waere es wohl einfacher das Teil in die Tonne zu klopfen und auf dem
naechsten Flohmarkt etwas zu kaufen das 10Jahre moderner ist und
bereits einen Transistor enthaelt. :-)
Und du weisst ja sicherlich das die Zuendspannung am Fuss dieser alten
Blitze nicht mehr fuer jede moderne Kamera bekoemmlich ist?

Olaf

Ähnliche fragen