Mehr Pi soll die Wachstumsgesellschaft retten

28/06/2011 - 22:31 von Pipapo | Report spam
http://www.spiegel.de/wissenschaft/...07,00.html

28.06.2011

Revolution gegen die Kreiszahl
Physiker will Pi abschaffen

Es klingt nach einem Angriff auf die Grundfesten der Mathematik:
"Pi ist falsch", behauptet der US-Physiker Michael Hartl. Er
plàdiert stattdessen für eine neue Kreiszahl Tau mit dem doppelten
Wert von Pi. Im Internet hat die Idee Tausende Fans - doch
Mathematiker sind skeptisch.

"No, really, pi is wrong!" Unter diesem Motto hat der heute im
Internetbusiness tàtige Physiker Michael Hartl vor gut einem Jahr
sein "Tau-Manifest" < http://tauday.com/ > ins Netz gestellt. Es
gehe ihm um nichts Geringeres als "eine der wichtigsten Zahlen
der Mathematik, vielleicht die wichtigste", betont er gleich
zu Beginn: die Kreiszahl. Eine Konstante, welche die Eigenschaften
der perfektesten aller geometrischen Formen in einer einzigen
Zahl erfasst. Eine Konstante, an der man nicht vorbeikommt, wenn
man Umfang oder Flàche eines Kreises ausrechnen möchte - oder
einfach nur im Matheunterricht von der Mittelstufe aufwàrts bestehen.
...
Aus den bekannten Formeln wird schnell klar: Tau ist exakt zweimal Pi,
also 6,28... Eine Konstante durch eine doppelt so große Konstante zu
ersetzen, erscheint auf den ersten Blick kaum sinnvoll. Hartl geht es
dabei aber um eine bessere Logik und um Pàdagogik.
...
Konsequenzen hàtte eine Tau-Einführung übrigens auch für die
Eulersche Identitàt, die als schönste Formel der Welt gilt.
Sie lautet e^i*Pi + 1 = 0. Will man den Ausdruck Tau/2 vermeiden,
dann làsst sich die Formel mit einem anderen Vorzeichen retten:

e^i*Tau - 1 = 0.

Die Schönheit der ursprünglichen Formel bleibt nahezu erhalten.
...
Beutelspachers Botschaft: Man kann Zeit und Energie sinnvoller
investieren, auch in Bezug auf Pi. ...
 

Lesen sie die antworten

#1 Franz Fritsche
29/06/2011 - 00:31 | Warnen spam
Am Tue, 28 Jun 2011 22:31:36 +0200 schrieb Pipapo:

"Beutelspachers Botschaft: Man kann Zeit und Energie sinnvoller
investieren, auch in Bezug auf Pi. ..."



Mag sein, aber so ganz unrecht scheint insbesondere Bob Palais nicht zu
haben - sein kurzer Artikel zu dem Thema ("Pi Is Wrong!") stimmt (mich)
zumindest nachdenklich:

http://www.math.utah.edu/%7Epalais/pi.pdf

MfG,
FF

A proof only becomes a proof after the social act of "accepting it as a
proof". (Yuri Manin)

Ähnliche fragen