Forums Neueste Beiträge
 

mehrere Router, Subnetze DHCPs - es will nicht!

20/11/2011 - 17:27 von Hans Müller | Report spam
Moin zusammen,

folgendes kleines Problem.

Ein Draytek 192.168.0.1/24 mit DHCP bildet den Internetgateway.
Dahinter eine IPFire- Router- VM (im ESXi) mit 4 Nics für red, green, blue
und orange (je eigne virtuelle Netze/Switches, also entkoppelt) alles
korrekt konfiguriert, blue und orange interessieren mal nicht.
Das red interface hat per DHCP die 192.168.0.12 bekommen (Ich weiß, schon so
ein Problem, aber ich dachte muss auch gehen ;-)
Subnetz in IPFire für green (192.168.5.0/24) mit aktivem DHCP, darin ein
Ubuntu Desktop (virtuell) zur Kontrolle (per DHCP die 2 bekommen, hat
Internet, kann in 192.168.0.0/24 alles pingen), soweit wie erwartet...

So, jetzt die Frage:
1. Wie mache ich die Netze 192.168.0.0/24 und 192.168.5.0/24 gegenseitig
unsichtbar? Obwohl IPFire diese Konfiguration in der GUI wohl nicht
vorsieht, sollte es aber mit manuellen Eintràgen Konfiguration
funktionieren.
2. Aus Spaß habe ich erst mal versucht beide Netze untereinander sichtbar zu
machen (zur Erinnerung ping funktioniert dank NAT nur die DHCP- Kaskade
hinauf, 5er sieht 0er aber nicht umgekehrt), also static route für
192.168.5.0/24 mit 192.168.0.12 als gateway in den DrayTek geknallt.
Einziger Effekt: Jetzt kann ich aus dem 0er bis zum DHCP des 5er Netzes
pingen (also 192.168.5.1) aber nicht mehr bis zum Ubuntu Desktop 192.168.5.2
! Warum? Ich dachte eine static route im Draytek reicht um in das IPFire
Netz zu gelangen?

Ich bin wohl sehr eingerostet in Netzwerktheorie, sorry. Ich brauche
dringend àrztliche Hilfe!

Danke vorab. Hans.
 

Lesen sie die antworten

#1 Juergen Ilse
20/11/2011 - 18:29 | Warnen spam
Hallo,

Hans Müller wrote:
Ein Draytek 192.168.0.1/24 mit DHCP bildet den Internetgateway.
Dahinter eine IPFire- Router- VM (im ESXi) mit 4 Nics für red, green, blue
und orange (je eigne virtuelle Netze/Switches, also entkoppelt) alles
korrekt konfiguriert, blue und orange interessieren mal nicht.
Das red interface hat per DHCP die 192.168.0.12 bekommen (Ich weiß, schon so
ein Problem, aber ich dachte muss auch gehen ;-)
Subnetz in IPFire für green (192.168.5.0/24) mit aktivem DHCP, darin ein
Ubuntu Desktop (virtuell) zur Kontrolle (per DHCP die 2 bekommen, hat
Internet, kann in 192.168.0.0/24 alles pingen), soweit wie erwartet...

So, jetzt die Frage:
1. Wie mache ich die Netze 192.168.0.0/24 und 192.168.5.0/24 gegenseitig
unsichtbar? Obwohl IPFire diese Konfiguration in der GUI wohl nicht
vorsieht, sollte es aber mit manuellen Eintràgen Konfiguration
funktionieren.



Was meinst du mit "unsichtbar"?

2. Aus Spaß habe ich erst mal versucht beide Netze untereinander sichtbar zu
machen (zur Erinnerung ping funktioniert dank NAT nur die DHCP- Kaskade
hinauf, 5er sieht 0er aber nicht umgekehrt), also static route für
192.168.5.0/24 mit 192.168.0.12 als gateway in den DrayTek geknallt.
Einziger Effekt: Jetzt kann ich aus dem 0er bis zum DHCP des 5er Netzes
pingen (also 192.168.5.1) aber nicht mehr bis zum Ubuntu Desktop 192.168.5.2
! Warum? Ich dachte eine static route im Draytek reicht um in das IPFire
Netz zu gelangen?



Nein, da du damit noxh immer nicht am Masquerading der IPFire-Konfiguration
vorbei kommst.

Tschuess,
Juergen Ilse ()
Ein Domainname ist nur ein Name, nicht mehr und nicht weniger.
Wer mehr hineininterpretiert, hat das Domain-Name-System nicht
verstanden.

Ähnliche fragen