Mein erster Strobisten Blitz

26/08/2015 - 17:08 von Heino Tiedemann | Report spam
Moin,

meine Yongnuo Blitze sind eingetroffen. Reine Strobisten ohne TTL
natürlich. So war es gewollt.

Wie heißt es so schön in dem Film mein Partner mit der Kalten
Schnauze: "Wenn Du einen Mann töten willst, dann weg auf diesem ganzen
Hightech Scheiss! Nimm Deine Knarre, finde Deinen Mann und erschieße
ihn!"

Ich Möchte einfach nur mal Berichten.

Yongnuo 560 II - Amazon Marketplace – Bestellung aufgegeben,
Bestàtigung "Ware ist versendet" abgewartet – nach einer Woche
festgestellt:

Uuups, das war eine Bestellung direkt in China...

Der User im Marketplace hatte das ganz gut kaschiert mit seinem
Deutschsprachigen auftreten.

Angegebene Lieferzeiten waren tatsàchlich etwa drei Wochen.

Passt alles. Die Ware kam an.

Auf dem letzten drf treffen stellten wir übrigens fest, das der
Yongnuo 560 II dem Canon EX 580 II aufs Haar gleicht. Es ist das
gleiche Gehàuse. Selbst die Anordnung der Knöpfe ist sehr àhnlich.

Nun denn heute kam die Ware aus Fern-Gern-Ost.
Doch das war nicht was ich bestellte.

Römisch II hatte ich bestellt, Römisch III bekommen:

Yongnuo 560 III.

Ein ungefragtes Upgrade. Ich denke der II ist aus dem Sortiment.

Das Gehàuse: Ich selber habe nur den Canon EX 580 I - nicht den II vom
drf treffen. Das Yongnuo-Gehàuse ist verglichen dazu etwas veràndert:
Der Yongnuo ist ein wenig Größer. Und der Rumpf des Blitzes – die nach
vorne gerichtete Seite – ist etwas anders.

Aber die Form und die Anordnung der Tasten ist immer noch
àhnlich. Schade dass ich den Aktuellen Canon EX 600 nicht habe. Ich
würde wetten, er und der Yongnuo haben das gleiche Gehàuse.

Der Yongnuo macht eine gute Figur. Er sieht etwas billiger und
mattierter aus als mein Canon.

Der Batteriefachdeckel ist besser gelöst als bei meinem Canon Blitz.

Um den Kopf zu neigen muss ich bei meinem Canon eine Arretiertaste
drücken. Der Yongnuo hat die nicht, man kann so den Kopf neigen. Die
Rasten sind kràftig zu überwinden – ich hoffe DAS leiert nie aus...

Auch das Drehen des Kopfes ist stramm und gut definiert. Nach hinten
schwenken kann man ihn aber nur in eine Richtung.

Alles in allem fühlt sich der Blitz wertiger als als er aussieht.

Die Bedienung ist offensichtlich. Blitzstufen sind sogar besser gelöst
als bei meinem Canon.

Mein Canon hat ein Drehrad und da durchlàuft man die Blitzleistung in
Drittelstufen.

Der Yongnuo hat eine Kreuzwippe.

Rechts-Links springt in ganzen Stufen

Hoch-Runter macht das was der Canon macht: mann durchlàuft die
Drittelstufen.

Die Brennweite stellt mein einfach über einen einzigen Knopf (Canon -
erst Knopf drücken dann Drehrad): Man drückt einfach die Stufen 24,
28, 35, 50 70, 105 durch - so einfach.


Auffallend:

klappt man die Weitwinkelscheibe vor, kommt da KEIN Geràusch aus dem
Blitz.

Und – das Aufladen – auch bei voller Leistung – geht schneller als bei
dem betagten Canon 580 EX I - der Yonguo 560 III ist wohl einfach
neuer..

Ich freue mich über DEREN versehen und dass ich den IIIer für kleines
Geld – nàmlich dem Preis des IIer – bekommen habe...

Heino
 

Lesen sie die antworten

#1 Volker Bartheld
26/08/2015 - 19:05 | Warnen spam
Hi!

On Wed, 26 Aug 2015 17:08:03 +0200, Heino Tiedemann wrote:
[YN560-] Römisch II hatte ich bestellt, Römisch III bekommen:



EInzig schade ist, daß das wirklich überschaubare Bedienkonzept jetzt durch
die von Dir nicht benutzten Funktionen etwas verwàssert wird. Muß man da
zwei Tasten gleichzeitig drücken, um die Slavemodi (M-S1-S2)
durchzuschalten? Oder geht das noch simpe über Mode? Dann kannst Du ja
quasi einfach vergessen, daß es diesen Remote-Knopf (2vr) überhaupt gibt.

Ah, zum Standfuß: Paßt der Blitzschuh da ohne Gewaltanwendung rein? Bei mir
war das nicht der Fall. Ich mußte tatsàchlich mit dem Dremelfràser die Fuge
etwas erweitern, sonst wàre das ein stàndiges Ärgernis gewesen.

Ist bei Dir auch eine schicke Tasche dabei, mit Platz für den Standfuß?

Der Batteriefachdeckel ist besser gelöst als bei meinem Canon Blitz.



Der ist auch besser gelöst als der vom Nikon SB-600, m. M. n. auch als der
vom SB-800 und 900. Über den Metz 50 AF-1 decken wir den Mantel des
Schweigens. Ganz andere Liga (=Kreisklasse).

Um den Kopf zu neigen muss ich bei meinem Canon eine Arretiertaste
drücken. Der Yongnuo hat die nicht, man kann so den Kopf neigen.



Glücklicherweise. Auch hier nerven SB-600 und insbesondere der Metz mit
seinem knarzigen, klapprigen Mechanismus. Dinge, die die Welt nicht
braucht.

Die
Rasten sind kràftig zu überwinden – ich hoffe DAS leiert nie aus...



YN560-I hier seit 5 Jahren im Dauereinsatz. Geht inzwischen etwas
"seidiger", hàlt die Position immer noch 100% zuverlàssig.

Der Yongnuo hat eine Kreuzwippe.
Rechts-Links springt in ganzen Stufen
Hoch-Runter macht das was der Canon macht: mann durchlàuft die
Drittelstufen.



Outing: Ich verstelle fast nur in ganzen Stufen. Nur bei wirklich heiklen
Motiven muß es etwas feiner sein.

Die Brennweite stellt mein einfach über einen einzigen Knopf (Canon -
erst Knopf drücken dann Drehrad): Man drückt einfach die Stufen 24,
28, 35, 50 70, 105 durch - so einfach.



Gell! Beim Metz: (+) UND (-) simultan solange drücken, bis M-Zoom blinkt,
dann mit (+) ODER (-) den Reflektor einstellen. Falls Du bis dahin nicht
1001 andere Funktionen (gerne genommen: m vs ft) verstellt hast. Wird
wieder vergessen, sobald Du das Ding ausschaltest. Wie auch die
Blitzleistungen, die sich zumindest mein YN560-II für M-S1-S2 separat
merkt.

Nur eine Firmwaresache, nur hat man in China offenbar mitgedacht - in
Zirndorf geht man stattdessen lieber pleite.

Auffallend:
klappt man die Weitwinkelscheibe vor, kommt da KEIN Geràusch aus dem
Blitz.



Kein Mikrokontakt der kaputtgehen könnte. Du mußt manuell auf die kleinste
Brennweite zoomen, wenn Du die WW-Streuscheibe voll nutzen willst.

Ich freue mich über DEREN versehen und dass ich den IIIer für kleines
Geld – nàmlich dem Preis des IIer – bekommen habe...



In den von Dir nutzbaren Funktionen sind sie m. M. n. ebenbürtig, der IIIer
wegen Transceiver halt schwerer und komplexer. Kann Dir aber wurscht sein,
der II ist vermutlich endgültig ausgelaufen.

Viel Spaß mit den Teilen! Jetzt noch einen Neopren-/Kletthalter und zwei
dieser Lee-Swatchbooks [1], schon kanns losgehen...

Ciao,
Volker

[1] http://shop.leefiltersusa.com/Swatc...on-SWB.htm

@: W E B 2 0 1 5 at B A R T H E L D dot N E T
3W: www.bartheld.net

Ähnliche fragen