Mein Fernseher nervt

10/12/2011 - 20:57 von Hans Alken | Report spam
Es ist zum verrückt werden. Mein Fernseher entwickelt ein Eigenleben.
Je nach Lust und Laune wechselt er die Kanàle, schaltet sich mal ein, mal aus.
Es handelt sich um einen Philips 22pfl3403, aber eigentlich tut das nichts zur
Sache. Resets durch stromlos machen sind nutzlos. Errorcodes im SAM sind nicht
vorhanden. Also habe ich mich mal auf die Suche gemacht und bin zum Teil fündig
geworden. Offensichtlich kommen von der Tastatur an der Seite des Geràts
tatsàchlich die entsprechenden 'Befehle'.
Unter http://s7.directupload.net/images/1...ub9iyy.jpg
habe ich mal ein Foto und den Stromlaufplan abgelegt.
Die Leitung 'Key1' ist direkt mit einem grossen Chip (FPGA?) verbunden
und führt unterschiedliche hochohmige Potentiale. Die Diode ZD102 ist der
Sparwut zum Opfer gefallen, hat aber wohl in diesem Zusammenhang keine
Bedeutung? Die gemessenen Potentiale entsprechen denen in der
Spannungsteilerkette, mal dieses, mal jenes. Seitens des FPGA? ist die Leitung
Key1 potentialfrei, es kommt also eindeutig von diesem 'Keypad'.
Eine Wàrmebehandlung (nachlöten) der Tasten hat kurzfristig eine Besserung
gegeben. Mit einem Durchgangsprüfer getestet sind die Tasten angeblich offen,
jedoch kriecht offensichtlich das Potential durch die geöffneten Tasten
hindurch. Letzter Versuch bis jetzt: Reinigen der gesamten Tastatur in einem
Azetonbad.

Sollte ich die Leitung 'Key1' vielleicht mit einem Widerstand leicht belasten?
Welche Änderung wàre dann sinnvoll?

Ich will doch einfach nur fernsehen, so wie früher, meinetwegen auch mit einem
verrauschten Bild und richtigen Schaltern am Geràt, wo man mit Plock Plock Plock
an der Kanalwahltrommel den Sender wàhlen konnte.
Heul.
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
10/12/2011 - 21:33 | Warnen spam
Hans Alken wrote:
Es ist zum verrückt werden. Mein Fernseher entwickelt ein Eigenleben.
Je nach Lust und Laune wechselt er die Kanàle, schaltet sich mal ein, mal aus.
Es handelt sich um einen Philips 22pfl3403, aber eigentlich tut das nichts zur
Sache. Resets durch stromlos machen sind nutzlos. Errorcodes im SAM sind nicht
vorhanden. Also habe ich mich mal auf die Suche gemacht und bin zum Teil fündig
geworden. Offensichtlich kommen von der Tastatur an der Seite des Geràts
tatsàchlich die entsprechenden 'Befehle'.
Unter http://s7.directupload.net/images/1...ub9iyy.jpg
habe ich mal ein Foto und den Stromlaufplan abgelegt.
Die Leitung 'Key1' ist direkt mit einem grossen Chip (FPGA?) ...




Eher ein uC mit AD Wandler drin. Oder Dual Slope aber dann waere da noch
Teile drum herum.


... verbunden
und führt unterschiedliche hochohmige Potentiale. Die Diode ZD102 ist der
Sparwut zum Opfer gefallen, hat aber wohl in diesem Zusammenhang keine
Bedeutung? ...




Noe, kann die Substratdiode im Chip mit uebernehmen :-)


... Die gemessenen Potentiale entsprechen denen in der
Spannungsteilerkette, mal dieses, mal jenes. Seitens des FPGA? ist die Leitung
Key1 potentialfrei, es kommt also eindeutig von diesem 'Keypad'.
Eine Wàrmebehandlung (nachlöten) der Tasten hat kurzfristig eine Besserung
gegeben. Mit einem Durchgangsprüfer getestet sind die Tasten angeblich offen,
jedoch kriecht offensichtlich das Potential durch die geöffneten Tasten
hindurch. Letzter Versuch bis jetzt: Reinigen der gesamten Tastatur in einem
Azetonbad.

Sollte ich die Leitung 'Key1' vielleicht mit einem Widerstand leicht belasten?
Welche Änderung wàre dann sinnvoll?




Probiere mal 100k ueber C101. Diese Tasten sehen wie die ueblichen
vierpinningen aus, die sollte es ueberall zu kaufen geben. Oder aus
einem Altgeraet (Fax, Drucker etc.) ausschlachten. Vielleicht ist ein
feiner Nikotinbelag drin falls bei Euch jemand raucht, denn dicht sind
die meist nicht.

Ach mal zur Sicherheit ein Stueck Pappe vor den IR Sensor fuer die
Fernbedienung stellen. Nicht dass irgendeine neue ESL Stoerungen da
reintackert. Manche Fernseher haben mehr als einen IR Sensor.


Ich will doch einfach nur fernsehen, so wie früher, meinetwegen auch mit einem
verrauschten Bild und richtigen Schaltern am Geràt, wo man mit Plock Plock Plock
an der Kanalwahltrommel den Sender wàhlen konnte.
Heul.




Ja, die alte Technik war oft besser. So wie beim Kugelgrill ... :-)

<duck>

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Ähnliche fragen