Mein liebster Adventureheld ist...

17/03/2011 - 16:05 von Robin Koch | Report spam
Hallo da draußen!

Nachdem ich gestern (mit einer gewissen Enttàuschung) "A Vampyres Story" zuende
gespielt habe kam mir immer wieder mein Lieblings-Adventureheld in den Kopf:

Die Figur, die mich anscheinend für viele andere Adventure "verdorben" hat.
Dabei beziehe ich mich insbesondere auf ihre Eigenart nicht nur jeden Gegenstand
peinlich genau zu beschreiben (mitunter gab es sogar zwei unterschiedliche
Aktionen für das Betrachten eines Objekts), sondern vor allem jede ausgeführte
oder auch nicht ausgeführte Aktion.
Wàhrend es mir in anderen Spielen regelmàßig passiert, daß ich

a) nicht weiß, was das Ergebnis der Aktion "Benutze XYZ" ist
oder
b) nicht weiß, wieso eine bestimmt Aktion (noch) nicht ausgeführt wird

hebt sich mein Liebling-Adventureheld eben dadurch hervor, daß er das Ergebnis
jeder Aktion genauestens beschreibt, was besonders dann hilfreich ist, wenn er
"Benutze XYZ" anders interpretiert als ich es im Kopf gehabt habe.

Mit anderen Worten: Er (ja, es ist ein "er") làsst mich wesentlich an *seiner*
Sicht der Spielewelt teilhaben. Denn seine Sicht der Dinge ist letztenendes
entscheidend. Es bringt mich im Spiel nicht weiter, wenn ich eine gute Idee
habe, die die Entwickler aber nicht vorgesehen haben.

(Das ist genau das, was mir in vielen anderen Spielen fehlt. Eine Rückmeldung
der Spielfigur wie sie die Situation einschàtzt und dem Spieler damit hilft das
Problem zu lösen.)

Doch trotz allem werden einem seine vielen Zeilen nicht langweilig. Was
einerseits sicher an der extrem guten und sympathischen Synchronstimme liegt,
aber andereseits genauso an seinem herrlich feinsinnigen Humor voller Ironie und
Zynismus der nicht auf eine überzogene Spielwelt angewiesen ist, sondern in
einem realistischen Setting eigenstàndig funktioniert.

Alles in allem ist er ein Charakter bei dem wirklich alles richtig gemacht
wurde. Animation und Synchronisation, aber auch Selbstbewusstsein und
Unsicherheit. Ausstrahlung und Sympathie.

Mein liebster Adventureheld ist:

George Stobbert, Baphomets Fluch

PS: Kommentare und eigene Charakterisierungen persönlicher Lieblingshelden ist
natürlich ausdrücklich erwünscht. :-)

Robin Koch
Zungenbrecher Nr. 11: "Mehrere manchmal merkwürdige Minestranten meinen,
manche Ministerien müssten mal mysteriösen Müll
minuziös mit mystischem Mist mischen."
 

Lesen sie die antworten

#1 steven
27/03/2011 - 04:49 | Warnen spam
Moinsen,

Die Figur, die mich anscheinend für viele andere Adventure "verdorben" hat.



Nunja, mir war denn doch recht schnell klar, wen Du wohl gemeint haben
könntest. :-)

Mit anderen Worten: Er (ja, es ist ein "er") làsst mich wesentlich an
*seiner* Sicht der Spielewelt teilhaben. Denn seine Sicht der Dinge ist
letztenendes entscheidend. Es bringt mich im Spiel nicht weiter, wenn ich
eine gute Idee habe, die die Entwickler aber nicht vorgesehen haben.



Völlige Zustimmung. Ich erinnere mich noch dunkel an ein Adventure, in dem
ich Gegenstand A mit Gegenstand B kombinieren wollte. Kommentar im Spiel:
"Das funktioniert so nicht." Dabei war klar, daß die beiden Items
zusammengehören mußten. Nachdem ich das Ganze x-mal auch an anderen
Locations erfolglos wiederholt hatte, hatte ich dann, wohl eher zufàllig,
Gegenstand B mit Gegenstand A kombiniert. Et voila - _das_ hatte dann
funktioniert. So etwas nervt mich dann tatsàchlich.
Solche blöden Programmierfehler hatte ich bei Baphomets Fluch nicht.

Doch trotz allem werden einem seine vielen Zeilen nicht langweilig.



Naja, das hàngt natürlich auch von Fàhigkeiten des Spielers vor dem
Monitor ab.

Alles in allem ist er ein Charakter bei dem wirklich alles richtig gemacht
wurde. Animation und Synchronisation, aber auch Selbstbewusstsein und
Unsicherheit. Ausstrahlung und Sympathie.

Mein liebster Adventureheld ist:

George Stobbert, Baphomets Fluch



Als Charakter: Ganz meine Meinung. Allerdings hat mich die unlogische
storyline in Teil 1 und besonders in Teil 2 genervt. Teil 3 war dann erst
recht weit jenseits von Gut und Böse...

PS: Kommentare und eigene Charakterisierungen persönlicher Lieblingshelden
ist natürlich ausdrücklich erwünscht. :-)



MAlcolm "I love this place!" (Kyrandia 3) fand ich sehr erfrischend. Und
natürlich Sam&Max. Auch wenn diese Titelfiguren dialogtechnisch nicht
sonderlich hilfreich bei der Lösungsfindung waren.
Existiert eigentlich das "Adventure-Bewertungsprojekt" noch?
Gruß

Stephan

Ähnliche fragen