mein neuer Provider (einfach grausam)

02/07/2010 - 19:37 von Hans Schilling | Report spam
Hallo,

ich habe einen neuen Internetprovider (Fernsehkabel).
Es ist einfach grausam:
Am 1.7 habe ich das Hardware-Paket erhalten, lediglich ein
Kabelmodem mit ein Paar Kabel usw., als Blackbox, ohne Möglichkeiten
für mich, irgend etwas selbst einzustellen. Dafür ist es sehr einfach,
alles zusammenzustecken.
Nach dem Zusammenstecken funktioniert erst mal nichts. Die
Service-Nummern sind alle wg. eines Kabelschadens in Leipzig nicht
erreichbar. Die geschalteten Alternativ-Tel.-Nummern sind entweder
besetzt oder auch nicht erreichbar oder ich erreiche jemanden, der
sich in Internet nicht auskennt und mir sagt, ich solle doch eine
andere (nicht erreichbare) Telefonnummer anrufen.
Also versuche ich es über das Web-Formular.
Die Antwort auf meine Anfrage ist, dass man nichts feststellen konnte,
da zum Zeitpunkt des Prüfens das Modem ausgeschaltet war.
Also Kabelmodem eingeschaltet, Rechner mittels PowerLAN verbunden,
getestet und festgestellt, dass tatsàchlich gelegentlich mal ein Bit
vorbeikommt. Webseiten bauen sich extrem langsam auf, wie früher mit
meinem 2400-Bit-Modem. Wenn ich den ICC-Schachserver aufrufe, gelingt
es tatsàchlich öfter. Aber die Verbindung bricht kurz danach wieder
ab, usw.
Also bei laufendem Modem nochmals das Web-Formular ausgefüllt und nach
wenigen Minuten kommt per eMail die Antwort: "Alles in Ordnung, es
konnte kein Fehler gefunden werden".
Getestet, es war immer noch schrecklich, nur ein kleines bischen
besser.
Daraufhin verbinde ich mein Notebook direkt mit dem Kabelmodem.
Es funktioniert nichts. Ich stelle fest, dass die Vergabe der
IP-Adresse scheitert. Auch nach diversen Versuchen mit der
Reparaturfunktion, Zurücksetzen der Netzwerkkarte, neu Booten,
Kabelmodem ein-u. ausschalten, Versuche mit dem IP-Config-Befehl
funktioniert nichts.
Also wieder Web-Formular ausgefüllt und nach ca. 30 Minuten antwortet
der Service per eMail: "Alles in Ordnung, keinen Fehler gefunden".
Ein Blick auf das Display verwundert mich: die Fehlermeldung, gelbes
Rufzeichen am Netzwerksymbol, ist weg. Also getestet und das Netzt
làuft perfekt.
Also wieder PowerLAN-Adapter ran und anderen Rechner getestet, mit dem
Ergebnis: Die Netzverbindung ist noch schlechter als vorher.
Wieder Web-Formular ausgefüllt: Antwort: "Alles in Ordnung, keinen
Fehler gefunden..."
Das war jetzt nur ein Auszug...
Habt hier jemand àhnliche Erfahrungen gesammelt und wie habt Ihr das
gelöst?

Tschau,
Hans.
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Lange
02/07/2010 - 21:06 | Warnen spam

Moin,

Am Fri, 02 Jul 2010 19:37:09 +0200
schrieb Hans Schilling :


Also wieder PowerLAN-Adapter ran und anderen Rechner getestet, mit dem
Ergebnis: Die Netzverbindung ist noch schlechter als vorher.
Wieder Web-Formular ausgefüllt: Antwort: "Alles in Ordnung, keinen
Fehler gefunden..."
Das war jetzt nur ein Auszug...
Habt hier jemand àhnliche Erfahrungen gesammelt und wie habt Ihr das
gelöst?



Denke mal Du hast die Ursache selber beschrieben, es dürfte an dem
Power-Lan also Deiner Stromverkabelung liegen... Das ist durchaus nicht
ungewöhnlich da die E-Verkabelung eines Hauses eben idR nicht für
Datenübertragung ausgelegt ist.

Lösungsansatz: Kabelmodem -- Switch -- Kat5 Verkabelung -- Rechner

HtH




Ähnliche fragen