Meine Polaroid 230 ist da

01/08/2015 - 21:21 von Gregor Frowein | Report spam
Das hab ich mir so schön gedacht, die Kamera kommt, ich stopfe einen
Film rein und schon mache ich Bilder von bekannter Qualitàt.

Aber 1. Da war eine mausetot, kràftig ausgelaufene Batterie drin. Und
auch ein mausetoter Polaroid SW Film. Klar hab ich mal an den
Papierzipfeln gezogen, raus kam ein furztrockener Film, den man nicht
vom Negativ zu trennen brauchte.

Nun denn. Ich hab drei herrlich frische Filme, aber wo Strom
herkriegen? Ich bin kein Bastler und 3 AAA-Batterien zusammenpfriemeln
wàre mir schon zu viel der Mühe.
Eine neue passende 4,5 Volt Batterie geht gar nicht, bei den Preisen.
Da kann der Conrad mich gern haben.

Aber, da werden sich jetzt die versammelten Astral- bis Astrophysiker
mit Grausen wenden: Mir war mal zufàllig einen alten 9V
Blockbatterie-Akku zugelaufen, der noch erstaunliche 7 Volt an meinem
Voltmesser anzeigte.

Diesem habe ich mittels eine Haushaltsgummis geschickt ein
Glühbirnchen aufgebunden und leuchten lassen, bis es recht hurtig
schwàchelte, aber durch sein Leuchten die Anzeige auf 4 Volt gedrückt
hatte. 4,5 wàren wohl zukunftsicherer, hab ich doch kein Ladegeràt für
ein derartiges Format.

Andererseits bin ich gewillt am Montag im Aldi die
Altbatterienschachtel zu durchwühlen und ein paar schwàchliche
9-V-Blockbatterien zu stibitzen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß
eine Elektronik aus den 70er Jahren sonderlich sensibel ist. Zwischen
genug und zuviel sollte da schon ein anstàndiger Spielraum sein.

Das Batteriefach làßt sich auf jeden Fall bequem durch Entfernung
überflüssiger Innereien auf das nötige Fassungsvermögen erweitern

Dann stieg die Spannung.

Erst war ich nach Drücken des Auslösers schwer frustriert, da der
Verschluß nicht zu arbeiten schien. Was aber, hurra, nur eine optische
und akustische Tàuschung war. Das ISO-Ràdchen niedriger gedreht und
die Kamera weg vom Licht gehalten, schon machte sie eine
lehrbuchmàßige Langzeitbelichtung. Klick - Klack.

Und das Allerbeste für viele zum Schluß:

Ich hab noch kein Bild gemacht. Auch, weil ich nicht weiß, wie man die
Kamera hinten aufkriegt.

Da brauch ich nun aber wirklich keine Tipps, es wird sich ergeben,
wenn ich es erst mal ernsthaft versuche.

Genug davon. Wen interessiert das schon?

Gruß
Gregor
 

Lesen sie die antworten

#1 Dorothee Hermann
01/08/2015 - 22:12 | Warnen spam
Am 01.08.2015 um 21:21 schrieb Gregor Frowein:
Das hab ich mir so schön gedacht, die Kamera kommt, ich stopfe einen
Film rein und schon mache ich Bilder von bekannter Qualitàt.



Neugierig wie ich bin (ob Deiner mitreissenden Beschreibung), hab ich
mal gegoogelt. Ach so, so eine ist das! ;-)
https://www.youtube.com/watch?v=X8obdYwvVjQ

Ich habe mal bei jemandem eine Polaroid gesehen, aber irgendwie kleiner
und kompakter.

Und das Allerbeste für viele zum Schluß:
Ich hab noch kein Bild gemacht. Auch, weil ich nicht weiß, wie man die
Kamera hinten aufkriegt.
Da brauch ich nun aber wirklich keine Tipps, es wird sich ergeben,
wenn ich es erst mal ernsthaft versuche.
Genug davon. Wen interessiert das schon?



Wenn ich so allein Youtube betrachte - eine Menge Menschen!


Dorothee
Mich aber auch ;-) Nicht, weil ich viel fotografiere, sondern weil mich
Bilder im A.+ B. interessieren.

Ähnliche fragen