Meldung zur Nachrichtenkomprimierung vermeiden

14/07/2008 - 22:53 von Thomas Wiedmann | Report spam
Hallo

kürzlich erhielt ich in Outlook Express die Meldung
"Outlook Express kann Nachrichten komprimieren, um Speicherplatz
freizugeben"

mit der Auswahlmöglichkeit zwischen OK und Abbrechen (ich würde ja - wenn
schon - dann eher was mit Ja und Nein erwarten - aber sei's drum).

Warum bzw. unter welchen Umstànden kommt diese Meldung?
Mich wundert es deshalb, weil ich Outlook Express ausschließlich als
Newsreader benutze - da sind keine Mails drin; es sei denn, man
interpretiert die heruntergeladenen News-Postings als Nachrichten.

Wie kann man diese Meldung - falls möglich - "wegkonfigurieren", so daß sie
gar nicht erscheint?
Denn freien Speicherplatz auf der Platte gibt's noch reichlich ...


Thomas Wiedmann
 

Lesen sie die antworten

#1 Ottmar Freudenberger
15/07/2008 - 05:11 | Warnen spam
"Thomas Wiedmann" schrieb:

kürzlich erhielt ich in Outlook Express die Meldung
"Outlook Express kann Nachrichten komprimieren, um Speicherplatz
freizugeben"



Weil Du OE mehr als 100 Mal beendet hast, ohne dass die Datenbank
reorganisiert, sprich die "Nachrichten komprimiert" wurden.

mit der Auswahlmöglichkeit zwischen OK und Abbrechen (ich würde ja - wenn
schon - dann eher was mit Ja und Nein erwarten - aber sei's drum).

Warum bzw. unter welchen Umstànden kommt diese Meldung?



Du willst gefragt werden, vertrau mir. Denn was macht das Komprimieren?

Wenn Du eine "Nachricht" verschiebst, dann wird sie in der DBX-Datei
des ursprünglichen Ordners intern als gelöscht markiert und damit von
OE auch nicht mehr angezeigt. Physikalisch gelöscht ist die Nachricht
im ursprünglichen Ordner damit aber nicht. Erst nach einem Komprimieren
(Vorzugsweise über "Datei | Ordner | Alle Ordner komprimieren"), werden
die intern als gelöscht markierten Datensàtze auch tatsàchlich physi-
kalisch entsorgt.

Solange Du OE die Datenbank nicht komprimieren làsst, hast Du also beim
Verschieben einer Nachricht die gleiche Nachricht in zwei DBX-Dateien
auf der Platte: Ein Mal im ursprünglichen Ordner bzw. dessen DBX-Datei
und zum Zweiten in der DBX-Datei des Ordners, in die Du die Nachricht
verschoben hast.

In anderen Worten:
Das "Komprimieren" bedeutet *nicht*, dass die Dateien in ein anderes,
schlankeres Format gebracht werden (z.B. ZIP oder RAR). Vielmehr wird
die Datenbank (Gesamtheit aller DBX-Dateien) auf Vordermann gebracht.
Wenn Du bleistiftsweise in einem OE-Ordner eine "Nachricht" löschst
und/oder verschiebst, dann wird die zu löschende Nachricht in der
Datenbank als gelöscht *markiert* und daher nicht mehr in OE angezeigt.
*Physisch* ist die "gelöschte" Nachricht aber nach wie vor in der Daten-
bank (der/den DBX-Datei(en)) vorhanden, làsst sich also auch im Extrem-
fall wiederherstellen. Beim Komprimieren wird die Datenbank reorganisiert,
wobei auch in der Datenbank als gelöscht markierte Nachrichten physisch
aus der Datenbank entfernt werden.

Wenn Du in OE làngere Zeit keine Komprimierung ausführst, führt das mit
einer gewissen Wahrscheinlichkeit zu einem Datenbankfehler, der zumindest
vordergründig in Datenverlust enden kann. Sowas will man nicht riskieren.
Daher fragt OE6 seit Windows XP SP2 nach, wenn OE mehr als einhundert Mal
beendet wurde, ohne dass ein "Datei | Ordner | Alle Ordner komprimieren"
durchgeführt worden wàre.

BTW: Würde es Dir etwas ausmachen, in OE via "Extras | Optionen |
Senden | News | Nur-Text-Einstellungen" noch die Option "MIME,
Textkodierung: keine" zu aktivieren? Wàre wirklich "nett". Warum?
Siehe z.B. http://einklich.net/usenet/techrules.htm#umlaute

Bye,
Freudi
Macht euer Windows sicherer: http://windowsupdate.microsoft.com - jetzt!
http://www.microsoft.com/germany/sicherheit/
Infos zu aktuellen Patches für IE, OE und WinXP: http://patch-info.de

Ähnliche fragen