Memtest86 meldet Fehler

27/07/2013 - 15:23 von Christoph Schneegans | Report spam
Hallo allerseits!

Ich habe einem leicht angestaubten Core-i5-Rechner 16 GB Arbeitsspeicher
spendiert. Nach ein paar Tagen verabschiedete sich Windows mit einem
Bluescreen, weshalb ich einige Tests mit Memtest86 durchgeführt habe.

• Zunàchst hatte ich die 8-GB-Module in die mit DIMM1 und DIMM2
bezeichneten Steckplàtzen eingesetzt, um Dual Channel zu ermöglichen.
Nach einem nàchtlichen Test meldete das Programme etliche Fehler, vgl.
<http://schneegans.de/temp/memtest/0_config.jpg> und
<http://schneegans.de/temp/memtest/0...t.jpg>.

• Ich habe dann das Modul von DIMM2 nach DIMM3 umgesetzt. Erwartungsgemàß
ging dann nur noch Single Channel, aber schon nach wenigen Minuten (auf
dem Foto ist die Zeitangabe leider abgeschnitten) meldete das Programm
erneut einen Fehler, vgl. <http://schneegans.de/temp/memtest/1_config.jpg>
und <http://schneegans.de/temp/memtest/1...t.jpg>. Den Test habe ich
dann gleich abgebrochen.

• Schließlich habe ich das Modul, das zuerst in DIMM2 und dann in DIMM3
steckte, ganz ausgebaut. Nun lief der Test auch nach vielen Stunden
stabil, vgl. <http://schneegans.de/temp/memtest/2_config.jpg> und
<http://schneegans.de/temp/memtest/2...t.jpg>.

<http://schneegans.de/temp/memtest/> zeigt die Bilder alle auf einmal,
vielleicht ist das angenehmer zum Anschauen.

Alle Fehler traten ja in der "oberen Hàlfte" auf. Kann man davon ausgehen,
daß dieser Speicher durch das Modul bereitgestellt wird, das in DIMM2 bzw.
DIMM3 eingesetzt war? Dann könnte man doch ziemlich sicher folgern, daß
dieses Modul fehlerhaft ist, oder?

Oder gibt es noch andere mögliche oder wahrscheinliche Ursachen? Ist es
auch denkbar, daß die Module für sich genommen korrekt arbeiten, aber im
Zusammenspiel Probleme auftreten? So verstehe ich bspw. nicht, warum sich
nach dem Ausbau eines Moduls der CAS-Wert von 4-9-9-24 auf 9-9-9-24
geàndert hat. War das zu erwarten?

„Ich werde zu diesen Personen gehören, die ab 2013 mit geringem Aufwand
sich gegen den öffentlich-rechtlichen Rundfunk stellen werden.“
— <http://www.online-boykott.de/de/kla...zahlen>
 

Lesen sie die antworten

#1 Tim Ritberg
27/07/2013 - 15:43 | Warnen spam
Am 27.07.2013 15:23, schrieb Christoph Schneegans:
Hallo allerseits!
...
Oder gibt es noch andere mögliche oder wahrscheinliche Ursachen? Ist es
auch denkbar, daß die Module für sich genommen korrekt arbeiten, aber im
Zusammenspiel Probleme auftreten? So verstehe ich bspw. nicht, warum sich
nach dem Ausbau eines Moduls der CAS-Wert von 4-9-9-24 auf 9-9-9-24
geàndert hat. War das zu erwarten?




Ich weiß nicht genau wie das 64-Bit Computer machen, aber bei den 32er
waren kurz unter der 4GB-Grenze der bios-reservierte Bereich.
Wie ich sehe, hat der Rechner 16 GB und kurz am Ende des RAM treten die
Fehler auf.

http://en.wikipedia.org/wiki/PCI_ho..._above_4GB

Möglicherweise erkennt Memtest den Bereich nicht. Das Bios schreibt beim
Memtest gerade da rein und Memtest sieht das als Fehler.

Du könntest mal alle Module einzeln testen.

Tim

Ähnliche fragen