Merkwuerdiges Verhalten von SL6.2

27/06/2012 - 20:02 von Olaf Kaluza | Report spam
Ich brauch mal ein paar intelligente Tips, mein Scientific Linux mag
nicht mehr. Folgendes ist passiert:

Das System hat einige Wochen zu meiner Zufriedenheit
funktioniert. Ploetzlich aber war die Uhrzeit falsch. Das habe ich ja
hier mit eurer Hilfe beheben koennen.

Dann war wider eine Woche alles in Ordnung. Gestern habe ich meinen
Rechner ganz normal benutzen koennen. Alles hat funktioniert. Auch
mein Newsreader (tin). Irgenwann wollte ich tin nochmal starten. Das
programm wurde nicht gestartet. tin war das letzte was in der
Kommandozeile stand und dann war die shell tod. Ich hab dem Prozess
von einer anderen Shell ein -15 geschickt und er hat sich
beendet. Erneuter Versuch und tin stand wieder.

Ich hab dann versucht Superuser zu werden um mir die Sache mal naeher
anzuschauen. Das hat nicht geklappt. Ich konnte nicht mehr Superuser
werden.

Ich hab dann versucht das System neu zu booten. Es ist normal
runtergefahren, aber beim hochfahren haengen geblieben. Es bleibt
reproduzierbar immer an derselben Stelle haengen:

Starting VirtualBox kernel modules [ OK ]
System-Message-Bus starten: [ OK ]
Netzwerkparameter einstellen ... [ OK ]
NetworkManager-Daemon starten: [ OK ]
Avahi-Daemon starten ... [FEHLGESCHLAGEN]
NFS-statd starten:

Aber hier ist ende, es hilft nur der Resetknopf. Starte ich das System
mit runlevel 2 so kommt es produzierbar bis hier:

cups starten: [ OK ]
ACPI-Daemon starten: [ OK ]
PC/SC-Smartcard-Daemon (pcscd) starten: [ OK ]
Erneutes Triggering für fehlgeschlagene udev-Ereignisse [ OK ]
sshd starten: [ OK ]
Postfix starten:

Starte ich mir runlevel 1 so bekomme ich eine shell und kann mit dem
System arbeiten. Starte ich dann postfix von hand so laeuft
postfix. Loesche ich den eintrag von postfix in /etc/rc.d/rc2.d so
bleibt der naechste Dienst haengen. Loesche ich den auch startet es
durch und ich bekomme die erwarteten Eingabeauforderngen. Login ist
aber nicht moeglich. Ich kann user und password eigeben und dann steht
dieses Fenster. (dasselbe spiel auf den anderen Fenstern moeglich)

Es ist also kein bestimmtes Programm das nicht funktioniert, es sind
immer produzierbar andere!

An der Stelle waere ich ja geneigt an eine defekte Hardware zu
glauben. Ich habe aber auf meiner Festplatte noch meine alte Mandriva
installation. Die bootet problemlos durch und laeuft dann. Zugriff auf
die SL-Partitionen ist moeglich und die sehen unverdaechtig aus.


Irgendwelche klugen Tips zur weiteren Vorgehensweise?

Olaf
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralph Aichinger
27/06/2012 - 20:30 | Warnen spam
Olaf Kaluza wrote:
Irgendwelche klugen Tips zur weiteren Vorgehensweise?



Trotzdem mal zuerst die Hardware testen. memtest86+
von der CD booten und eine Nacht lang laufen lassen.

Einen Low-Level-Test über die Festplatte laufen lassen,
den jeweiligen des Festplattenherstellers.

Letzteres wàre in deinem Fall besonders plausibel, falls
die Festplatte in der letzten Zeit Probleme mit dem Schreiben
bekommen hàtte, aber die alte Installation noch OK ist (weil da
in der letzten Zeit nicht hingeschrieben wurde).

Ich habe die Erfahrung gemacht, daß derartige sporadische
Hànger, Abstürze, und andres unerklàrliches Verhalten
fast immer ein Hardwareproblem ist. Auf jeden Fall so
hàufig, daß ich immer zuerst die Hardware teste, die
Zeit ist immer gut investiert.

/ralph

Ähnliche fragen