Merkwürdiger Laufwerksbuchstabe

26/06/2009 - 23:47 von Peter Engels | Report spam
Hallo zusammen,

Win-XP-Prof/SP3 mit C:-G: Fat/32, H:-Q: HPFS und R: ist dann die
NTFS-XP-Partition (bevor einer fragt, was das soll: das System ist seit
1995 in Betrieb und nach Hardware-Aufrüstung einfach so geclont und
gewachsen!). Der Rechner bootet und làuft eigentlich einwandfrei. Aber:
er hàngt in einem Netware-Netz, installiert ist der Novell-Client mit
NDPS-Unterstützung der die Datei dpmw32.exe nach r:\windows\system32
kopiert und von dort startet. Das ist in der Registry so eingetragen
und funktioniert so weit. Nur die Firewall bekommt völlig falsche Daten
übermittelt: Dort soll das Programm O:7\windows\system32\dpmw32.exe
nicht mehr blockiert werden. Völliger Quatsch.

dpmw32.exe kann man von jeder Stelle im System ohne Fehler starten.
Egal wo ich das auf dem Laufwerk R: versuche, bekommt die Firewall
immer O:7 als Laufwerk übermittelt. Starte ich von C: bis G: geht es
problemlos mit dem richtigen Laufwerksbuchstaben. Ich habe sowohl die
Dateien nach O:7 durchsucht, als auch die Registry. Der Eintrag findet
sich nur in der Registry innerhalb der Firewall, sonst nirgends. Hat
jemand eine Idee, wer oder was da spinnt? Als Workaround startet das
Programm jetzt eben von D: ;-)

MfG / Regards

Peter Engels

UpTimeMessage
Please use the reply-to address for e-mails!
 

Lesen sie die antworten

#1 Hermann
11/07/2009 - 19:24 | Warnen spam
Peter Engels wrote:
Nur die Firewall bekommt völlig falsche Daten
übermittelt: Dort soll das Programm O:7\windows\system32\dpmw32.exe
nicht mehr blockiert werden. Völliger Quatsch.



Die Firewall neu installieren.

Gruß

Hermann

Ähnliche fragen