merkwürdiges Verhalten beim Formular sperren (A2000 - mdb)

08/10/2008 - 08:28 von Volker Scherf | Report spam
Hallo NG,
ich habe ein zugegeben etwas komplexes Formular erstellt, dass ich je nach
Benutzer für die Dateneingabe sperren möchte.
Hier habe ich die Eigenschaften "AllowEdits", "AllowEditions" und
"AllowDeletions" verwendet.
Wenn ich nun diese Eigenschaften auf False setzte, so sollte doch das
Formular gesperrt sein. Tut es aber nicht. Nur nachdem ich zweimal (Ja 2x)
die ESC-Taste betàtige, dann isses gesperrt. Kann irgend jemand dieses
Verhalten nachvollziehen?

Nun verwende ich zur Datensatzsperrung "RecordSetType = 2", jedoch wird dann
immer zum ersten Datensatz gewechselt.
Hier muss ich dann explizit die Eigenschaft "FilterOn=True" setzen, damit
der entsprechende Datensatz angezeigt wird (die entsprechende ID wird
natürlich im DoCmd.OpenForm als Kriterium korrekt gesetzt, bei anderen
Formularen funktioniert es ja auch widerstandslos)

Ist das die übliche Vorgehensweise?

Ich frage nur deshalb, weil ich von ADP auf MDB-ODBC umstelle, und im ADP
hat es mit "RecordSetType = 3" problemlos funktioniert, ohne die zusàtzliche
Filtereinstellung angeben zu müssen.


Viele Grüße,
Volker
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Möller
08/10/2008 - 20:31 | Warnen spam
Hallo Volker,

Volker Scherf schrieb:
ich habe ein zugegeben etwas komplexes Formular erstellt, dass ich je nach
Benutzer für die Dateneingabe sperren möchte.
Hier habe ich die Eigenschaften "AllowEdits", "AllowEditions" und
"AllowDeletions" verwendet.
Wenn ich nun diese Eigenschaften auf False setzte, so sollte doch das
Formular gesperrt sein. Tut es aber nicht. Nur nachdem ich zweimal (Ja 2x)
die ESC-Taste betàtige, dann isses gesperrt. Kann irgend jemand dieses
Verhalten nachvollziehen?



kannst Du mal bitte den konkreten Code posten den Du da verwendest.

THX
Thomas

Homepage: www.Team-Moeller.de

Ähnliche fragen