Merkwürdigkeiten bei Laptop-Akku

03/11/2008 - 22:35 von Roland Damm | Report spam
Moin,

auf die Gefahr hin, dass das Thema ein alter Hut ist, aber:
Wie làuft ein Laptop, wenn weder Akku noch Netzteil vorhanden
sind:-)?

Mein Laptopakku habe ich heute mal (versehentlich) bis zum
letzten entladen, er hàlt offensichtlich nicht mehr so lange,
wie als er neu war. Nun gut, verzeihbar. Aber nachdem ich das
Netzteil angeschlossen hatte, wurde der Akku nicht mehr geladen.
Neustart und um Bios nachgesehen: Das meldet, dass garkein Akku
mehr vorhanden ist. Das geht sogar, wenn ich das Netzteil
herausziehe, dann meldet das Bios, das weder Netzteil noch Akku
da sind (Strom aus dem Nichts, tolle Sache...). Ach ja, in dem
Fall leuchtet die Akku-Statuslampe in Panikrot, sicher làuft der
Rechner mit dem was noch im Akku drin ist nicht mehr lange.

Der Akku hat eine eigene Statusanzeige, die meldet, dass der Akku
voll geladen ist und auch keine Alterserscheinungen hat.

Daten: Dell, 1,5a alt,
Benutzung: 27/7 mit fast immer Netzteil angeschlossen
(ausschalten tue ich den nur wàren der Fahrt zur Arbeit und
zurück). Akku ist immer eingelegt.

Also habe ich jetzt einen 1,5 jahre alten neuwertigen Akku mit
nur noch rund halber Kapazitàt, der aber eigentlich garnicht
existent ist:-).

Jemand sowas schon mal erlebt, kann man da was tun? Aufknacken
und neue Zellen einlöten dürfte vermutlich ausfallen, Dell
sichert ja sogar das Netzteil dagegen ab, dass man Second-Source
verwendet.

Ach ja, das Bios bietet keinerlei Funktionen in Sachen
Regenerieren oder so, wieso sollte es auch, der Akku ist ja
seiner Meinung nach garnicht existent.

CU Rollo
 

Lesen sie die antworten

#1 Robert Obermayer
03/11/2008 - 22:46 | Warnen spam
Roland Damm schrieb:
[Notebookakku mit Arbeitsunlust]
Jemand sowas schon mal erlebt, kann man da was tun? Aufknacken
und neue Zellen einlöten dürfte vermutlich ausfallen, Dell
sichert ja sogar das Netzteil dagegen ab, dass man Second-Source
verwendet.



Welcome to reality :(
Das tun die Teile herstellerübergreifend ganz gerne, wenn sie meinen
lange genug gehalten zu haben.
Um die Sache zu verschönern, jedenfalls bei Compaq, kann der
Kapazitàtszàhler im Akkucontroller ausschlieslich abwàrts zàhlen, eine
Anpassung an besser gewordene (neue) Zellen ist ausgeschlossen.
Sollte man das probieren mögen, wàre es ggf. sinnvoll die Elektronik
weiterhin mit Spannung zu versorgen (und mit glaubwürdigen
Zellspannungen!), denn meine ist mir nach dem Anlöten von Batt+ an den
neuen Pack abgeraucht, weil der Controller (ein PIC) anscheinend beide
FTEs des Ladewandlers (Halbbrücke) dauerhaft eingeschaltet hatte.

Gruss, Robert

Ähnliche fragen