Meteor-Server - Firefox lädt kleine Datei unendlich, IE und Safari können es

20/10/2011 - 10:52 von Michael Vogel | Report spam
Moin!

Ich baue unter http://piratica.eu derzeit einen Status.net-Server auf.
Für das automatische Nachladen neuer Beitràge habe ich einen
Meteor-Server <http://meteorserver.org/> aufgesetzt, der auf der selben
Maschine unter Port 8080 liegt.

Das Phànomen:
- Bei Safari, IE und der Chrome unter Windows ist alles i.O.
- Firefox, Chromium und Chrome unter MacOS laden unendlich, es
funktioniert nicht.

Auf die genaue Anforderung reduziert: Es wird versucht, die Datei
http://piratica.eu:8080/meteor.js zu laden. Besagte Browser machen das -
der Firefox macht es nicht.

Wieso?

Laut Logfile wird eine Verbindung aufgebaut, außerdem reagiert der
Browser, wenn ich den Meteor-Server beendet. Ich gehe deswegen davon
aus, dass Firefox denkt, er habe die Datei noch nicht zuende geladen,
obwohl das bereits geschehen ist.

Was kann ich machen?

Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Christoph Mehdorn Weber
22/10/2011 - 17:15 | Warnen spam
Hallo!

Du hast kein Followup-To gesetzt, daher bleib ich mal in der
Gruppe hier.

* Michael Vogel :

Auf die genaue Anforderung reduziert: Es wird versucht, die
Datei http://piratica.eu:8080/meteor.js zu laden. Besagte
Browser machen das - der Firefox macht es nicht. Wieso?



Gute Frage. Aber auf jeden Fall ist der Webserver auf Port 8080
etwas seltsam. Ich wollte ihn eben mal mit curl befragen, und auf
"curl --head" meinte er zur obigen URL "404", wàhrend er sie bei
GET-Anfragen ausliefert. Das ist ein recht kaputtes Verhalten.

Laut Logfile wird eine Verbindung aufgebaut, außerdem reagiert
der Browser, wenn ich den Meteor-Server beendet.



Mein SeaMonkey 2.4.1 holt die Datei anstandlos ohne erkennbare
Wartezeit. Im Curl funktioniert es auch.

Ich gehe deswegen davon aus, dass Firefox denkt, er habe die
Datei noch nicht zuende geladen, obwohl das bereits geschehen
ist.



Die übermittelte Content-Length stimmt offenbar. Aber vielleicht
hat dein Port-8080-Webserver noch weitere Bugs in Bezug auf
Keep-Alive oder Pipelining.

Was kann ich machen?



Warum nicht einfach das Script mit auf den anderen Webserver
legen, der auf Port 80 làuft?

Christoph

One of the main causes of the fall of the Roman Empire
was that, lacking zero, they had no way to indicate
successful termination of their C programs.
(Robert Firth)

Ähnliche fragen