Meteoritenregen im Ural: Über 700 Verletzte

15/02/2013 - 16:23 von René Schuster | Report spam
snip
15.02.2013 | 15:33 | (DiePresse.com)

Über der Region Tscheljabinsk explodierte ein Meteoroid, in mehreren
Ortschaften barsten Fenster. Viele Menschen wurden von Scherben
getroffen und verletzt.

Beim Einschlag eines Meteoriten im Uralgebirge im mittleren Westen
Russlands sind nach Angaben der Behörden im Gebiet Tscheljabinsk über
700 Menschen verletzt worden, darunter mindestens 159 Kinder. Das
teilten russische Behörden am Freitag der Agentur Interfax zufolge mit.
Viele Menschen waren demnach von Scherben zersplitterter Scheiben
getroffen worden.

Mehr als 100 Menschen mussten in Krankenhàusern behandelt werden. Es
seien in mindestens sechs Stàdten Schàden an Gebàuden festgestellt
worden, hieß es.
snap

<http://diepresse.com/home/panorama/...letzte>

rs
 

Lesen sie die antworten

#1 Daniel Mandic
19/02/2013 - 15:36 | Warnen spam
René Schuster wrote:

snip
15.02.2013 | 15:33 | (DiePresse.com)

Über der Region Tscheljabinsk explodierte ein Meteoroid, in mehreren
Ortschaften barsten Fenster. Viele Menschen wurden von Scherben
getroffen und verletzt.

Beim Einschlag eines Meteoriten im Uralgebirge im mittleren Westen
Russlands sind nach Angaben der Behörden im Gebiet Tscheljabinsk über
700 Menschen verletzt worden, darunter mindestens 159 Kinder. Das
teilten russische Behörden am Freitag der Agentur Interfax zufolge
mit. Viele Menschen waren demnach von Scherben zersplitterter
Scheiben getroffen worden.

Mehr als 100 Menschen mussten in Krankenhàusern behandelt werden. Es
seien in mindestens sechs Stàdten Schàden an Gebàuden festgestellt
worden, hieß es.
snap




<http://diepresse.com/home/panorama/...letzte>

Ich frag mich schon die làngste Zeit, was der 'Film' über Aktivitàten
aus dem Weltall berichtet, dabei ist schon seit làngster Zeit (Tunguska
etc.) immer mehr in Russland los, als sonst wo ;-)

Nichts gegen Außerirdische, aber das sind wirklich Signale aus dem Raum.

Daniel Mandic

Ähnliche fragen