S: MFM-Platte und/oder Testsystem zur Prüfung vorhandener MFM-Platten

22/06/2016 - 07:35 von Wolfgang Bußmann | Report spam
Hallo,

ich suche MFM-Festplatten mit folgender Spezifikation:
615 Zylinder
4 Köpfe
26 Sektoren

z. B.:
Seagate ST 105
Seagate ST 138
Kalok KL 330

zum Kauf.

Weiterhin würde ich gerne drei vorhandene MFM-Platten auf einem
lauffàhigen System auf Funktionsfàhigkeit testen.

MFM-Platten mussten damals (ca. 1990) ja noch vorab erst "hardwaremàßig"
und dann "softwaremàßig" formatiert werden. Die vorhandenen Platten
drehen zwar an, geben jedoch dann alle beim ersten "hardwaremàßigen"
Formatieren seltsame "Geràusche" aus.

Für die hardwaremàßige Formatierung scheint ein Programm "DM.Exe"
verantwortlich zu sein. Nach Aufruf des Programms làuft die Platte an,
um dann nach einigen Sekunden zu stoppen. In diesem Moment ertönt ein
Hinweiston und die LED erlischt kurz. Das alles erfolgt immer wieder und
auch bei allen Platten. Handelt es sich hierbei um die eigentliche
Formatierung oder sind alle Platten defekt?

Da sich das ganze auf einem speziellen Industrierechner befindet, kann
ich keine BIOS-Daten einstellen und/oder evtl. Hinweise auslesen. Ich
würde daher gerne die Platten auf einem funktionierenden Rechner testen.

Hat jemand noch ein MFM-System im Bereich Münster/Bielefeld/Osnabrück am
laufen?

Gruß

Wolfgang


Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus
 

Lesen sie die antworten

#1 Werner Flügel
22/06/2016 - 09:17 | Warnen spam
Am 22.06.2016 um 07:35 schrieb Wolfgang Bußmann:



(...)

MFM-Platten mussten damals (ca. 1990) ja noch vorab erst "hardwaremàßig"



Das war die sog. Low-Level-Formatierung: die Einteilung in Spuren und
Sektoren.

und dann "softwaremàßig" formatiert werden. Die vorhandenen Platten



Das war dann das Erzeugen des Filesystems.

drehen zwar an, geben jedoch dann alle beim ersten "hardwaremàßigen"
Formatieren seltsame "Geràusche" aus.

Für die hardwaremàßige Formatierung scheint ein Programm "DM.Exe"
verantwortlich zu sein.



AFAIR war das aber plattenspezifisch, sprich: zur HD wurde IIRC ein
passendes Programmchen mitgeliefert (ich glaub bei meiner ST250R war das
sogar schon auf der HD in einer Mini-Partition abgelegt).

Nach Aufruf des Programms làuft die Platte an,
um dann nach einigen Sekunden zu stoppen. In diesem Moment ertönt ein
Hinweiston und die LED erlischt kurz. Das alles erfolgt immer wieder und
auch bei allen Platten. Handelt es sich hierbei um die eigentliche
Formatierung oder sind alle Platten defekt?



Die LowLevel-Formatierung ging damals AFAIR mehrere Stunden. Aber
gestoppt hat die Platte wàhrenddessen nicht, meine ich. Laß doch ein
Teil einfach mal über Nacht laufen.


Da sich das ganze auf einem speziellen Industrierechner befindet, kann
ich keine BIOS-Daten einstellen und/oder evtl. Hinweise auslesen. Ich
würde daher gerne die Platten auf einem funktionierenden Rechner testen.

Hat jemand noch ein MFM-System im Bereich Münster/Bielefeld/Osnabrück am
laufen?

Gruß

Wolfgang


Diese E-Mail



...ist gar keine :)

Ähnliche fragen