MHI erhält neuen Auftrag für H-IIA Startdienste für die Marsmission der Vereinigten Arabischen Emirate

22/03/2016 - 23:06 von Business Wire
MHI erhält neuen Auftrag für H-IIA Startdienste für die Marsmission der Vereinigten Arabischen Emirate

Mitsubishi Heavy Industries, Ltd. (TOKYO:7011) (MHI) hat vom Mohammed bin Rashid Space Centre (MBRSC) in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) einen Auftrag für H-IIA Startdienste für den Start des Raumschiffes Hope der Emirates Mars Mission (EMM) erhalten. Um Atmosphäre und Klima auf dem Mars besser zu verstehen, soll Hope im Sommer 2020 auf dem H-IIA Startfahrzeug von MHI gestartet werden. Die Ankunft auf dem Mars ist für 2021 geplant, zum 50-jährigen Bestehen der VAE. Dieser Auftrag für die EMM ist der vierte überseeische Vertrag für die Startdienste von MHI.

Die UAE Space Agency (UAESA) übernimmt die administrative und finanzielle Verantwortung für die EMM, während MBRSC für die Entwicklung und Konstruktion von Hope zuständig sein wird, sowie die Durchführung aller Phasen der EMM, zu der auch die technische Koordinierung mit dem H-IIA Startfahrzeug gehört.

Die ersten drei Aufträge von internationalen Kunden waren unter anderem der Start der Korea Multipurpose Satellite-3 (KOMPSAT-3) für das Korea Aerospace Research Institute (KARI) im Jahr 2012, der Start des TELSTAR 12 VANTAGE Kommunikations- und Sendungssatelliten für Telesat Canada im Jahr 2015, und der Start des KhalifaSat für MBRSC, geplant für 2018.

MBRSC, oder die ehemalige Emirates Institution for Advanced Science and Technology (EIAST) wurde 2006 durch die Regierung von Dubai neu eingerichtet. Das Raumfahrtzentrum arbeitet daran, die Bereiche Wissenschaft und Technologie in der Region zu entwickeln, wozu Forschung und Entwicklung in der Herstellung von Satelliten gehören, sowie die Systementwicklung und die Erdbeobachtung durch Satellitenbilder.

Die H-IIA-Rakete ist das neueste und verlässlichste Startprogramm in Japan. MHI ist überzeugt, dass die H-IIA mit ihrer hohen Erfolgsquote von 96,7 Prozent (das sind 29 erfolgreiche Starts bei 30 Flügen) einen ausgesprochenen Vorteil hat. Zur größten Zufriedenheit der Kunden kann sie auch eine ausgezeichnete fristgerechte Starthistorie aufweisen.

MHI spielt bei der Entwicklung von Startfahrzeugen für Raumfahrzeuge in Japan eine bedeutende Rolle, seit 1975 ein staatliches Programm in Japan begonnen wurde. Seit einem Technologietransfer von JAXA (Japan Aerospace Exploration Agency) ist MHI für alle Aspekte verantwortlich, von der Herstellung bis zum Start von Satelliten von der H-IIA No.13 (gestartet im September 2007) und der H-IIA No.4 (gestartet im August 2013).

Durch diese Partnerschaft mit den VAE, das Raumschiff Hope der EMM zu starten, verpflichtet sich MHI, einen vollwertigen Beitrag zu leisten, und zwar nicht nur, um die Raumfahrtbranche in Japan zu fördern, sondern auch als eine vielschichtige Mitwirkung bei den Raumfahrtaktivitäten der VAE.

Über Mitsubishi Heavy Industries

Mitsubishi Heavy Industries, Ltd. (MHI) Mit Hauptsitz in Tokio, Japan, ist MHI ein weltweit führender Schwermaschinenhersteller. Die Konzernerlöse betrugen zum Ende des Finanzjahres 2014 am 31. März 2015 3.992,1 Milliarden Yen. Die vielfältige Aufstellung an Produkten und Dienstleistungen von MHI umfasst Schiffsbau, Kraftwerke, Chemiewerke, Umweltschutzeinrichtungen, Stahlstrukturen, industrieller und allgemeiner Maschinenbau, Flugzeugbau, Raumfahrtsysteme und Klimaanlagen.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website von MHI (http://www.mhi-global.com/index.html).

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Mitsubishi Heavy Industries, Ltd.
Daniel Lochmann, +81-(0)80-1009-9277
PR Director
mhi-pr@mhi.co.jp
Fax: +81-(0)3-6716-5929


Source(s) : Mitsubishi Heavy Industries, Ltd.

Schreiben Sie einen Kommentar