Michael H Fischer die Dummerl Firewall aus der Sicht meiner ASO

25/03/2009 - 00:18 von Firewall | Report spam
S.g.Leser

Unser Ober Guru Hr. Michael H. Fischer in Sachen IT-Security Schreibt :
Das ist schlicht Blödsinn. Du verstehst offensichtlich nicht einmal
ansatzweise, was eine Firewall tut und wie sie es tut. Deswegen bist du mit
der korrekten Konfiguration einer anderen Firewall als der Windows eigenen
auch völig überfordert. Würdest du dich stattdessen schlicht und einfach
auf das bordeigene Tool verlassen, wàrst du mit sehr großer
Wahrscheinlichkeit deutlich besser als jetzt "abgesichert" und hàttest dir
diesen Ärger erspart.
Da ich ja nicht wie sie die ASO (Allgemeine Sonder Schule) besucht haben
wàren sie
so nett und könnten sie uns den Begriff einer Firewallverbindung (Peering
Point) nach Reaktionszeit Alert
Normgerecht erklàren. (ist ja nur für mich der ja nicht die ASO Fakultàt
besucht hat und für die Leser etwas schwer das zu verstehen,
das sie einen ungefàhren Begriff erhalten wie so eine Windowsfirewall
reagiert zb. Windows-Firewall Geschwindigkeit
einer Schnecke mit 10000000sek Reaktionzeit /1sek. vor dem Ableben .Virus
/Worm Groundspeed 0,0000000000001sek.Vater Aids Mutter Ebola Virus
Hackangriff Echtzeit Remote 0,0001sek.zum total Vernichtungsschlag etc.
Chance +/- 0 einen solchen immer gearten Angriff als Microsoft
Betriebssystem unbeschadet zu überleben.
Ich würde ja sagen (habe natürlich nicht ihr Wissen aus der ASO)wie dumm
halten sie eigentlich die Virenschreiber oder Hacker
normal wàre ja eine Aussage das diese mit Sicherheit an IQ ihnen überlegen
Personen sich das Ziel setzten möglichst Schnell und viele
Schlecht gesicherten EDV -Peripherien gebrauchsunfàhig zu machen und
gespeichte Daten oder Anwendungen zu zerstören
Passwörter (zb. Telebanking ) aus zu spionieren und den Betreiber oder
Eigentümer einen betràchtlichen Sachschaden zuführen,
der unter Umstànden damit Endet das dieser in seiner Existenzgrundlage
bedroht ist.(bankkrott)).
Also wenn sie wie wir ja alle Wissen von solchen High Tech Angriffen
tàglich mit ihrer EDV Anlage umgeben sind wird bei
Microsoft Betriebssystemen kein eigener und auch Fremd Hersteller von
Softwarefirewall Filter reichen der am selben Microsoft Betriebssystem
lauffàhig ist. Warum, Microsoft Betriebssysteme sind aufgrund ihres dem
Lizenz Vertrags , andauernd mit Hintergrundanwendungen beschàftigt.
die Reaktionszeit der Firewall einen Angriff abzuwehren ist daher unter 3%
abgesehen davon haben sie noch die Möglichkeit das diese Softwarefirewall
Filter
als hàngengebliebener TASK ihren Dienst zur Gànze Quittieren. Fazit: Eine
Lösung für ihr IT-Security Problem liegt nur in Form einer eigenstàndigen
Unified Threat Management Socket Appliance einer Eigenstàndigen
Enterprise-Class Deep Packet Inspection Real Time Firewall mit Real Time
Virus Protection für SMTP, POP3,HTTP und Real Time SPAM und SPYWARE
Protection hier ist die Firewall und der Virenschutz (Spam und Spyware) auf
einer
Eigenen Peripherie mit einen Real Time Unix Betriebssystem Lauffàhig und hat
auch Real Time Reaktionszeiten das heißt der die Hacker oder das Virus
kommt mit
dem sensiblen Teil ihrer EDV Anlage ihren Computer ihren Daten Storage gar
nicht in Berührung .
Es ist mir schon klar das Ziel dieser Newsgroup SPARFROH oder Geiz ist Geil
ist.
Aber die Realitàt sollte man dabei auch nicht aus den Augen verlieren.
Das solche Anlagen eine Stange Geld Kosten ist klar da hier Unsummen in
Forschung und Test von solchen High End Security Lösungen geflossen ist
und von den Herstellern die Mitarbeiter ja auch nicht Gratis ihr Fachwissen
zur Verfügung Stellen sollte auch jeden klar sein.
Aber wàre hier vieleicht nicht besser sein EDV-Budget satt in ein neues
Vista Laptop in solch eine Lösung zu stecken und mit dem alten 2000 oder XP
weiterzuarbeiten.
denn eines ist Klar kein Vista ist sicher wie XP oder 2000 den sie sind alle
nur Microsoft Produkte (und können sich mit den Grossen wie Unix ,
Cisco,Oracle,Sun Solaries nicht messen) nur eine einfache Desktop/Server
Anwendung für Leute bei den schon ein ECDL ausreicht um mit ihnen zu
Arbeiten.
Komisch erscheint mir ja nur das sie Hr. Fischer , das sie als
selbsternannter IT-Security Guru für diese einfachen Störungs anfàlligen
Desktop/Server Lösungen so wunderbare Infantile Fetisch Abirrungen haben( na
das lernt man ja an der ASO .)
Weil alle anderen inkl. jener Kommunikationstechniker und
Kommunikationstechnischen Betriebe in eurer Handwerkskammer in Deutschland
sind da einer anderen Auffassung
gut die sind auch geprüft und haben die grosse Handwerksrolle und sind keine
GURUS für Microsoft Tunning alla der Fisch oder selbst ernannte
Systemspezialisten für IT-Security.
Darum sollten sie sich wenn sie ihre Pfusch Ratschlàge geben wenigstens auf
gültige Normen berufen können so das man nur sagen kann sie üben hier
illegal ein Gewerbe aus
und sind nicht das ASO Dummerl mit dem Hang zum Pfusch (Pfusch= eine Arbeit
der man sich annimmt diese nicht Fachgerecht ausführt) die Frage stellt sich
nur
können sie nicht richtig oder wollen diese nicht richtig ausführen (wenn sie
nicht wollen dann wàre ja wenigstens der Vorsatz da das die Leute die siein
der Newsgroup Beraten mit Absicht in die Irre führen )
Also wir bitten um Antwort.
und für die Leser ein Link zu den Herstellern
http://www.softwarereparatur.com/00...index.html

bis sie antworten.


mfg.

Ing. Gerald Kohl

PS. und schreibens nicht bitte nicht Füttern das kennen die Leute schon die
wollen antworten Techischer Natur Technisches Futter das nicht dumm sterben
müssen
durch die Aussagen ihres Gurus .Darauf denke ich habens ein Anrecht
in Newsgroup.
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Sturma
07/04/2009 - 19:35 | Warnen spam
Herr Firewall,

wir sind doch hier nicht bei Heise (nichts gegen Heise), oder
irgendeinem Blog.
Wir werfen hier nicht mit unschönen Dingen aufeinander.
Wir verstecken uns nicht hinter dem Namen Firewall.
Wir verwenden Realnames.
Wir bleiben sachlich (auch wenn es manchmal schwer fàllt)
Wir làstern nicht über anderer Schulbildung (ob wir es nun wissen oder
nicht)

ps: was mich nun mal interessieren würde - wie war das mit der Firewall

Habe es mir nicht verkneifen können :-)


Andreas Sturma

In news: <Firewall> schrieb:
S.g.Leser

Unser Ober Guru Hr. Michael H. Fischer in Sachen IT-Security Schreibt
:
Das ist schlicht Blödsinn. Du verstehst offensichtlich nicht einmal
ansatzweise, was eine Firewall tut und wie sie es tut. Deswegen bist
du mit der korrekten Konfiguration einer anderen Firewall als der
Windows eigenen auch völig überfordert. Würdest du dich stattdessen
schlicht und einfach auf das bordeigene Tool verlassen, wàrst du mit
sehr großer Wahrscheinlichkeit deutlich besser als jetzt
"abgesichert" und hàttest dir diesen Ärger erspart.
Da ich ja nicht wie sie die ASO (Allgemeine Sonder Schule) besucht
haben wàren sie
so nett und könnten sie uns den Begriff einer Firewallverbindung
(Peering Point) nach Reaktionszeit Alert
Normgerecht erklàren. (ist ja nur für mich der ja nicht die ASO
Fakultàt besucht hat und für die Leser etwas schwer das zu verstehen,
das sie einen ungefàhren Begriff erhalten wie so eine Windowsfirewall
reagiert zb. Windows-Firewall Geschwindigkeit
einer Schnecke mit 10000000sek Reaktionzeit /1sek. vor dem Ableben
.Virus /Worm Groundspeed 0,0000000000001sek.Vater Aids Mutter Ebola
Virus Hackangriff Echtzeit Remote 0,0001sek.zum total
Vernichtungsschlag etc. Chance +/- 0 einen solchen immer gearten
Angriff als Microsoft Betriebssystem unbeschadet zu überleben.
Ich würde ja sagen (habe natürlich nicht ihr Wissen aus der ASO)wie
dumm halten sie eigentlich die Virenschreiber oder Hacker
normal wàre ja eine Aussage das diese mit Sicherheit an IQ ihnen
überlegen Personen sich das Ziel setzten möglichst Schnell und viele
Schlecht gesicherten EDV -Peripherien gebrauchsunfàhig zu machen und
gespeichte Daten oder Anwendungen zu zerstören
Passwörter (zb. Telebanking ) aus zu spionieren und den Betreiber oder
Eigentümer einen betràchtlichen Sachschaden zuführen,
der unter Umstànden damit Endet das dieser in seiner Existenzgrundlage
bedroht ist.(bankkrott)).
Also wenn sie wie wir ja alle Wissen von solchen High Tech Angriffen
tàglich mit ihrer EDV Anlage umgeben sind wird bei
Microsoft Betriebssystemen kein eigener und auch Fremd Hersteller von
Softwarefirewall Filter reichen der am selben Microsoft
Betriebssystem lauffàhig ist. Warum, Microsoft Betriebssysteme sind
aufgrund ihres dem Lizenz Vertrags , andauernd mit
Hintergrundanwendungen beschàftigt.
die Reaktionszeit der Firewall einen Angriff abzuwehren ist daher
unter 3% abgesehen davon haben sie noch die Möglichkeit das diese
Softwarefirewall Filter
als hàngengebliebener TASK ihren Dienst zur Gànze Quittieren. Fazit:
Eine Lösung für ihr IT-Security Problem liegt nur in Form einer
eigenstàndigen Unified Threat Management Socket Appliance einer
Eigenstàndigen Enterprise-Class Deep Packet Inspection Real Time
Firewall mit Real Time Virus Protection für SMTP, POP3,HTTP und Real
Time SPAM und SPYWARE Protection hier ist die Firewall und der
Virenschutz (Spam und Spyware) auf einer
Eigenen Peripherie mit einen Real Time Unix Betriebssystem Lauffàhig
und hat auch Real Time Reaktionszeiten das heißt der die Hacker oder
das Virus kommt mit
dem sensiblen Teil ihrer EDV Anlage ihren Computer ihren Daten
Storage gar nicht in Berührung .
Es ist mir schon klar das Ziel dieser Newsgroup SPARFROH oder Geiz
ist Geil ist.
Aber die Realitàt sollte man dabei auch nicht aus den Augen verlieren.
Das solche Anlagen eine Stange Geld Kosten ist klar da hier Unsummen
in Forschung und Test von solchen High End Security Lösungen
geflossen ist
und von den Herstellern die Mitarbeiter ja auch nicht Gratis ihr
Fachwissen zur Verfügung Stellen sollte auch jeden klar sein.
Aber wàre hier vieleicht nicht besser sein EDV-Budget satt in ein
neues Vista Laptop in solch eine Lösung zu stecken und mit dem alten
2000 oder XP weiterzuarbeiten.
denn eines ist Klar kein Vista ist sicher wie XP oder 2000 den sie
sind alle nur Microsoft Produkte (und können sich mit den Grossen wie
Unix , Cisco,Oracle,Sun Solaries nicht messen) nur eine einfache
Desktop/Server Anwendung für Leute bei den schon ein ECDL ausreicht
um mit ihnen zu Arbeiten.
Komisch erscheint mir ja nur das sie Hr. Fischer , das sie als
selbsternannter IT-Security Guru für diese einfachen Störungs
anfàlligen Desktop/Server Lösungen so wunderbare Infantile Fetisch
Abirrungen haben( na das lernt man ja an der ASO .)
Weil alle anderen inkl. jener Kommunikationstechniker und
Kommunikationstechnischen Betriebe in eurer Handwerkskammer in
Deutschland sind da einer anderen Auffassung
gut die sind auch geprüft und haben die grosse Handwerksrolle und
sind keine GURUS für Microsoft Tunning alla der Fisch oder selbst
ernannte Systemspezialisten für IT-Security.
Darum sollten sie sich wenn sie ihre Pfusch Ratschlàge geben
wenigstens auf gültige Normen berufen können so das man nur sagen
kann sie üben hier illegal ein Gewerbe aus
und sind nicht das ASO Dummerl mit dem Hang zum Pfusch (Pfusch= eine
Arbeit der man sich annimmt diese nicht Fachgerecht ausführt) die
Frage stellt sich nur
können sie nicht richtig oder wollen diese nicht richtig ausführen
(wenn sie nicht wollen dann wàre ja wenigstens der Vorsatz da das die
Leute die siein der Newsgroup Beraten mit Absicht in die Irre führen )
Also wir bitten um Antwort.
und für die Leser ein Link zu den Herstellern
http://www.softwarereparatur.com/00...index.html

bis sie antworten.


mfg.

Ing. Gerald Kohl

PS. und schreibens nicht bitte nicht Füttern das kennen die Leute
schon die wollen antworten Techischer Natur Technisches Futter das
nicht dumm sterben müssen
durch die Aussagen ihres Gurus .Darauf denke ich habens ein
Anrecht in Newsgroup.




Andreas Sturma

Ähnliche fragen